Schliengen Genossenschaft stellt sich neu auf

ov
Michael Falk übernimmt die Geschäftsführung der Ersten Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim Foto:  

Die Erste Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim gibt bekannt, dass Michael Falk ab April die Position des Geschäftsführers übernehmen wird.

Mit langjähriger Managementerfahrung und seinen profunden Kenntnissen des Weinmarktes ist Falk bestens für diese Aufgabe gerüstet, heißt es in einer Pressemitteilung der Winzergenossenschaft. „Mit Michael Falk haben wir eine erfahrene Persönlichkeit gewonnen, um die Neuaufstellung der Genossenschaft voran zu bringen“, ist sich Vorstandsvorsitzender Siegfried Ernst sicher. In der ältesten Winzergenossenschaft des Markgräflerlands werden nach dem verheerenden Großbrand in Schliengen im September die Weichen neu gestellt. „Wir blicken nach vorne und arbeiten mit Hochdruck an tragfähigen Zukunftsoptionen für unsere Mitglieder und Kunden“, sagt Ernst.

Dazu bringe der 52-jährige Falk als gelernter Winzer, Groß- und Außenhandelskaufmann, Handelsfachwirt, Bilanzbuchhalter und ehemaliger Verbandsprüfer genau die richtigen Erfahrungen und Qualifikationen mit.

Falks berufliche Stationen bis heute in der Geschäftsleitung der Weinwerbezentrale Badischer Winzergenossenschaften und der Badischen Wein Gesellschaft unterstreichen sein Engagement für den Badischen Wein, heißt es. Er leitet seit 2020 in der Ortenau ein Handelsunternehmen für Weinbauprodukte. Von 2016 bis 2019 unterstützte er laut Mitteilung als Verwaltungsleiter und Prokurist die erfolgreiche Entwicklung der Genossenschaft Alde Gott Schwarzwald in Sasbachwalden.

Davor setzte sich Falk im Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband (BWGV) als Fachgebietsleiter für Weingärtner- und Winzergenossenschaften für die Interessen der Mitglieder ein. Acht Jahre lang sammelte er Einblicke als Prüfungsassistent und Verbandsprüfer des Genossenschaftsverbands.

Michael Falk freut sich auf die neuen Herausforderungen in Schliengen. „Die Zukunft der ältesten Markgräfler Winzergenossenschaft mitzugestalten, ist für mich eine Herzensangelegenheit“, wird Falk zitiert. Die Zukunftsfähigkeit dieser Genossenschaft sei wirtschaftliche Basis für 200 Winzerfamilien im Land. Dafür wolle er sich mit ganzer Kraft einsetzen.

Die Erste Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim mit Sitz in Schliengen besteht seit 1908. Die rund 200 Mitgliedswinzer bewirtschaften 200 Hektar Rebfläche. Die Genossenschaft vermarktet überwiegend Wein aus dem Markgräflerland sowie dem Kaiserstuhl und aus Nordbaden. Die WG unterhält Verkaufsstätten in Schliengen, Müllheim, Bahlingen und Weingarten bei Karlsruhe.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading