Schlosskonzerte Hochklassiges auf Schloss Beuggen

Jürgen Scharf
Cellist Denis Severin spielt bei drei von vier Beuggener Schlosskonzerten mit. Foto: Jürgen Scharf

Sie haben einen guten Klang in der regionalen Musiklandschaft: die Schlosskonzerte Beuggen. Auch in der kommenden Saison treten dabei Musiker von internationalem Renommee auf. Erstmals gibt es ein „Orgelfest“.

Es kommen Topleute ins Schloss Beuggen. Der Name Tianwa Yang sagt Klassikfans sicher etwas. Die Geigenkenner werden aufhorchen und elektrisiert sein. Die in Deutschland lebende chinesische Geigerin wird am ersten Pult sitzen, wenn das Brahms-Klavierquintett erklingt. Auch Stéphane Réty ist in der Musikszene sehr bekannt, der Soloflötist des Sinfonieorchesters Basel wird das „Orgelfest“ mit seinem brillanten Flötenton veredeln. Er ist ein Interpret allerersten Ranges, der schon mehrfach in Schloss Beuggen begeistert hat.

Cellist Denis Severin als Spiritus Rector

Kein Wunder, dass Denis Severin stolz ist auf die Reihe, deren Konzerte im vergangenen Jahr alle ausverkauft waren. Der künstlerische Leiter der Schlosskonzerte, der als Cellist und Spiritus Rector in drei der vier Konzerten selbst mitspielt, hat wieder sehr renommierte Musiker für die Klassikreihe gewinnen können. Die Akteure freuen sich über das abwechslungsreiche Programm und sind sich einig, dass die Kombination aus „renommierten Künstlern, einer gekonnten Musikauswahl, dem Ambiente des Schlosses sowie der intimen Atmosphäre den besonderen Charme dieser Konzertreihe ausmacht“.

Benefizkonzert für die Ukraine zum Auftakt

Durch sein hervorragendes Netzwerk kann der Celloprofessor, der an den Hochschulen Genf und Bern unterrichtet, wieder erstklassige Interpreten an den Hochrhein holen. Zusammen mit Studenten der Hochschule Genf-Neuchâtel gibt Severin zum Auftakt am 14. April im Rittersaal ein Benefizkonzert für die Ukraine. Severin ist selbst in der Ukraine geboren und unterstützt mit seinem Basler Verein „Kunst ohne Grenzen“ notleidende Menschen in seiner Heimat. „Es gibt viele Familien, die Hilfe brauchen, auch viele Musiker, die in Not sind“, sagt der engagierte Cellist. Deshalb hat er sieben Studenten aus verschiedenen Ländern um sich geschart, vier Geigerinnen, zwei Bratschisten und einen Cellisten, die seine Benefizaktion für die Ukraine mittragen - alles hochrangige Musik von hohem Niveau, so Severin. Unter seiner Leitung werden Werke von Mendelssohn-Bartholdy aufgeführt, die Streichersinfonie Nr. 10, ein Jugendwerk, und das berühmte Oktett, ein Gipfelwerk der Kammermusik.

Erstmals zu Gast: „Voces Suaves“

Erstmals gastiert am 2. Juni in der Schlosskirche das Ensemble „Voces Suaves“ aus Basel, das auf Renaissance- und Barockmusik spezialisiert ist und dessen Mitglieder aus dem Umfeld der Schola Cantorum Basiliensis kommen. Die Soprane Jessica Jans und Christina Borer, der Countertenor Jan Thomer, der Tenor Rodrigo Carreto und der Bassist Joachim Höchbauer sowie Ori Harmelin an der Laute und Theorbe stellen unter dem Titel „From England with Love“ Werke der britischen Renaissancemeister John Dowland, William Byrd und Thomas Weelkes vor. Tatiana Korsunskaya, Professorin für Korrepetition in Basel und den Schlosskonzerten seit langem verbunden, hat über einen ihrer ehemaligen Schüler den Kontakt zu dem Spezialensemble für Alte Musik hergestellt.

Neu: „Orgelfest in Schloss Beuggen“

Ein Novum ist das „Orgelfest in Schloss Beuggen“ nach der Sommerpause. Die Idee sei, so Severin, dass beide Orgeln in den Schlosskonzerten gebührend zur Wirkung kommen: zum einen die Kirchenorgel auf der Empore, zum anderen die kleinere einstige Hausorgel, die die Rheinfelder Konzertorganistin Irmtraud Tarr Schloss Beuggen im Dezember geschenkt hat. „Das Programm ist auf die Orgel zentriert“, verrät Denis Severin, der dieses dritte Konzert zusammen mit dem Organisten, Cembalisten und Pianisten Sergej Tcherepanov und dem Flötisten Stéphane Réty am 8. September in der Schlosskirche durchführt. Auch Werke für Flöte bereichern das Programm mit Werken aus Barock und Klassik, bei dem die Orgeln im Rampenlicht stehen sollen.

Hochkarätige Besetzung auch zum Abschluss

Eine hochkarätige Besetzung ist auch zum Abschluss am 17. November, dann wieder im Rittersaal, zu erleben. Für das Klavierquintett op. 34 von Johannes Brahms haben sich neben Cellist Severin Tianwa Yang, eine der weltbesten Violinistinnen der jüngeren Generation, Kyrylo Sharapov, der zu den besten Geigern der Ukraine gehört, die Bratschistin Silvia Simonescu und der Pianist Claudio Martinez Mehner, Professor in Basel, zu einem Ad-hoc-Kammermusikensemble zusammengefunden, wie man es wohl selten in dieser erlesenen Güteklasse zu hören bekommt. Mittlerweile werden die beliebten Schlosskonzerte vom städtischen Kulturamt Rheinfelden durchgeführt und nach wie vor von der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden gesponsert. Deshalb ist es möglich, die Klassikkonzerte bei freiem Eintritt mit Kollekte anzubieten. Damit möglichst viele Interessierte in den Genuss der gefragten Konzertreihe kommen, können neuerdings pro Person maximal vier Gratiskarten bezogen werden.

Alle Schlosskonzerte auf Schloss Beuggen beginnen um 17 Uhr. Informationen zu den Konzerten gibt eine Broschüre. Gratis-Eintrittskarten sind bei der Tourist-Info in Rheinfelden und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading