Schönau Der Gründergeist wird gefördert

Das Juniorunternehmen „tree4clock“ des Gymnasiums Schönau nahm an der Preisverleihung des Landeswettbewerbs der Juniorprojekte in Stuttgart teil. Foto: Vanessa Seger

Schönau - Kürzlich fand in Stuttgart der diesjährige Landeswettbewerb für Junior-Unternehmen statt. Eingeladen wurden die zehn besten Juniorunternehmen Baden-Württembergs. Eine der Firmen, die für diesen Wettbewerb nominiert worden sind, war das Juniorprojekt „tree4clock“ des Gymnasiums Schönau.

87 Junior-Unternehmen haben im Schuljahr 2018/19 in Baden-Württemberg ein Jahr lang ein Schülerunternehmen geleitet, eine Geschäftsidee realisiert und über ihre Tätigkeiten Buch geführt.

Tree4clock ist ein Unternehmen, bestehend aus neun Schülern der Jahrgangsstufe 1, das Holzuhren aus Sturmholz produziert, also Holz von Bäumen, die durch einen Sturm umgestürzt sind. Die Holzuhren können vom Kunden je nach Wunsch individualisiert werden. Das gewünschte Motiv wird im Anschluss in Handarbeit auf die Uhr gebrannt. Der Preis einer solchen Uhr liegt zwischen 15 und 35 Euro.

Die Wettbewerbsteilnehmer durchliefen ein dreistufiges Bewertungsverfahren: Zunächst gestaltete jede Firma einen Messestand, an dem das Produkt präsentiert werden und neue Kontakte geknüpft werden konnten. Fünf ausgewählten Mitgliedern des Unternehmens wurden im Rahmen eines Interviews Fragen zum Produkt und der Unternehmensphilosophie gestellt. Dabei sollte das Wissen der jungen Unternehmer über das Produkt sowie die Überzeugung im Hinblick auf das Produkt und das Unternehmen geprüft werden. Später konnte jedes Unternehmen seine Geschäfts- und Produktidee in einer fünfminütigen Bühnenpräsentation präsentieren.

Begleitend zum Rahmenprogramm trafen sich Schul- und Wirtschaftspaten sowie weitere Vertreter von Politik, Wirtschaft und Pädagogik in einer „Expertenrunde“, um über die Möglichkeiten der Integration eines Schülerfirmenprojekts in den Bildungsplan zu diskutieren.

Allseits wurde der hohe Erfahrungswert eines solchen Projekts für die personale Entwicklung der Schüler betont und herausgestellt, wie wichtig die Förderung von Gründergeist und Innovationskraft bei jungen Menschen für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland ist.

Der erste Platz ging schließlich an die Firma „Trinktisch“, die die Jury mit einem Holzaufsatz für Getränkekisten überzeugte und nun am Bundeswettbewerb in Berlin teilnehmen darf. Das Gymnasium Schönau wurde mit dem Siegel „Junior-Premium-Schule“ ausgezeichnet, das für die besondere Qualität des Junior-Programms an der Schule und den hohen Standard bei der Vermittlung von Schlüsselqualifikationen und ökonomischen Kenntnissen verliehen wird.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Schulstreik in Hamburg

Mit dem Beginn des Schuljahrs werden die Klimaproteste fortgeführt. Für Freitag hat die Fridays-For-Future-Bewegung in 115 Ländern wieder zum Schulstreik aufgerufen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading