Schönau Reparaturarbeiten unter Wasser

Ein Schnuppertauchen im Schönauer Freibad ermöglichte die Tauchschule „triton eco dive“ am vergangenen Samstag.

Schönau. 14 Grad Lufttemperatur, 24 Grad Wassertemperatur. Die wasserbegeisterten Teilnehmer der SSI Tauchschule „triton eco dive“ standen am Samstagmorgen am Beckenrand des Schönauer Freibades bereit, um ihren ersten Atemzug unter Wasser zu wagen. Es gab sowohl einen Ausbildungskurs von SSI-Tauchlehrer Dieter Ebernau zum „Open Water Diver-Brevet“ - dem Schlüssel zur Unterwasserwelt, um unabhängig, egal wo auf der Welt, tauchen zu können.

Zum anderen bot „triton eco dive“ Schnuppertauchen an. Hier tauchten die Interessierten nach einer kurzen Einführung mit ihrer Tauchlehrerin Patricia Fromm ab in die Tiefe.

Sogar Bademeister und Betriebsleiter Christian Patarcic packte die Gelegenheit beim Schopf und probierte ein erstes Mal, wie es sich anfühlt, unter Wasser zu atmen. Dabei wurde schnell klar, dass er dem Wasser sehr verbunden ist. Nach kurzer Eingewöhnung zogen der Bademeister und die Tauchlehrerin los, um unter Wasser kleine Reparaturen im Schwimmbecken zu erledigen.

Das nächste Schnuppertauchen findet wieder im Schönauer Freibad am Samstag, 21. August, von 9 bis 12 Uhr statt.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading