Schönau Schauen, Schlemmen und Spielen

Aitern (vw). Selbstgebranntes, Selbstgemachtes, Kunst und Originelles, Handwerkliches und mehr gab es beim badischen Oktoberfest mit Markt der Trachtenkapelle Aitern am Sonntag zu bestaunen und zu kaufen.

Während in der herbstlich geschmückten Belchenhalle die Musikkapellen Todtnauberg, Urberg, Todtmoos und Brandenberg für beste musikalische Unterhaltung sorgten, konnte man es sich bei Schäufele, Flammkuchen, Zwiebelwaie und neuem Wein und weiteren Speisen und Getränken gut gehen lassen. Auch eine Weinstube lud zum Verweilen ein. Die Zöglinge verkauften für ihre Jugendkasse frische Waffeln.

In und um die Halle war für Groß und Klein ebenfalls viel geboten: Beim bunten und großen Markt boten die altbekannten „Stamm“-Aussteller aus dem Ort, aber auch „neue Gesichter“ ihre originellen und selbst gemachten Waren an.

Vor der Halle konnten sich die kleinen Besucher so richtig austoben beim Kinderprogramm des Fördervereins des Bildungshauses 3-10. Dosen- und Ringwerfen, Torwandschießen und Malen standen auf dem Programm. Auch Kinderschminken bot die Trachtenkapelle Aitern an. Und so liefen schon bald ganz viele kleine und fröhliche Schmetterlinge, Löwen und andere Tiere im Bergdorf herum.

Schon zur Mittagszeit war jeder Platz in der Halle besetzt, die Besucher kamen in Scharen, feierten und schunkelten. Schnell waren die ersten Speisen ausverkauft. Und sogar vor der Halle saßen zahlreiche Besucher an zusätzlich für sie aufgestellten Tischen. Viele verbanden bei dem schönen Wetter eine Wanderung mit dem Besuch des Fests. Und wer ganz viel Glück hatte, konnte am Abend einen der zahlreichen Preise aus der Tombola mit nach Hause nehmen. Den ersten Preis, einen Reisegutschein im Wert von über 300 Euro, gewann Richard Schelshorn aus Aitern, der zweite Preis, zwei Jahreskarten für die Belchenbahn, ging an Carmen Faller aus Aitern.

Für die Veranstalter, die Trachtenkapelle Aitern, war das Fest wieder einmal ein voller Erfolg, und mit dem großen Besuch zeigte man sich mehr als zufrieden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading