Schönau Wertvolle ehrenamtliche Betreuung

Markgräfler Tagblatt, 06.12.2017 17:32 Uhr

Wieden/Utzenfeld (ue). Gerade Schüler an kleineren Schulen auf dem Land haben es nicht immer leicht, wie aktuell das Beispiel der Grundschule in Wieden zeigt. Nicht wenige der 32 Schüler aus den beiden Gemeinden Wieden und Utzenfeld, die in zwei kombinierten Klassen in Wieden unterrichtet werden, müssen oftmals weite Wege bis zu ihrer Schule zurückzulegen. Umso wertvoller ist die Unterstützung, die die Schule durch das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Eltern und Gönner erfährt, hieß es in der Hauptversammlung des Fördervereins Grundschule Wieden/Utzenfeld.

Eine wertvolle Hilfe für die Schüler ist das Betreuungsangebot. Überwiegend in Anspruch genommen wird diese Hilfe von Schülern, die morgens schon sehr früh vor Unterrichtsbeginn in der Schule sind. Gleiches gilt auch für Zeiten nach dem Unterricht bis zur Abholung durch den Schulbus. Fürsorglich betreut werden die Kinder in dieser Zeit von den Helferinnen Rita Behringer, Judith Kimmig und und Roswitha Jäger.

Ihr ehrenamtlicher Einsatz hat in den zurückliegenden Jahren erheblich zugenommen. Waren es vor zwei Jahren noch 60 Betreuungsstunden je Schuljahr, sind die Zeiten im vergangenen Jahr auf 126 Stunden angestiegen. Nahezu eine Verdoppelung dieser Stunden brachte das Schuljahr 2016/2017. Dabei wurden von den Helferinnen 231 Stunden für die Betreuung der Schüler erbracht.

Unterstützung

Ebenso erfuhr die Schule sowohl im sportlichen als auch im kulturellen Bereich großzügige Unterstützung durch die 106 Mitglieder des Fördervereins. Wie vom Vorsitzenden Eberhard Müller und von Schriftführerin Marianne Behringer zu erfahren war, konnte im vergangenen Jahr im Rahmen der Computer-Technik-AG neben acht Lego-Education-Bausätzen auch eine neue Weichbodenmatte für den Sportunterricht finanziert werden. Ferner ermöglichte der Förderverein den Schülern wieder eine Theaterfahrt nach Freiburg sowie die Teilnahme am Wintersporttag in Herrischried.

Einen positiven Bericht legte Schatzmeisterin Sandra Stahl vor.

Sowohl Wiedens Bürgermeisterin Annette Franz als auch ihr Utzenfelder Kollege Harald Lais lobten das beispielhafte Engagement der Helferinnen Rita Behringer, Roswitha Jäger und Judith Kimmig. Ihr Lob galt ebenfalls den Mitgliedern des Fördervereins. Dankbar für die erfahrene Unterstützung zeigt sich auch Schulleiterin Judith Wunderle.

Wahlen

Ein klares Votum bei den Wahlen erhielten Vorsitzender Eberhard Müller, seine Stellvertreterin Anja Rueb, Schatzmeisterin Sandra Stahl, Schriftführerin Marianne Behringer, die Beisitzerinnen Daniela Thoma, Judith Kimmig und Petra Fischer. Neu als Beisitzerin bestellt wurde Silvia Steinebrunner. Ferner gehören kraft Amtes Bürgermeisterin Annette Franz und Schulleiterin Judith Wunderle dem Vorstandsteam an. Für die Kassenprüfung verantwortlich sind Tanja Wiesler und Heidi Butz.

 
          0