Schopfheim Birgit Müller sagt dem THG adieu

Wechsel am THG: Birgit Müller (Mitte) verlässt das Gymnasium, sehr zum Bedauern von Schulleiterin Claudia Tatsch (rechts). Matthias Kreutz übernimmt Müllers Amt als Stellvertretender Schulleiter. Foto: Werner Müller

Schopfheim - „Good bye“ und „Adieu“: Diese Abschiedsgrüße werden in den nächsten Tagen am THG noch oft zu hören sein. Ebenso das Bedauern und die Wehmut, die darin mitschwingen. Denn das Gymnasium am Schlierbach verliert eine seiner prägenden Figuren: Birgit Müller.

Die stellvertretende Schulleiterin kehrt dem THG nach 25 Jahren zum Schuljahresende den Rücken – „aus rein persönlichen und familiären Gründen“, wie sie betont. Birgit Müller will künftig beruflich kürzer treten. Sie wird an ihrer neuen Wirkungsstätte in Kirchzarten als Abteilungsleiterin zwar auch Mitglied der Schulleitung sein, aber mit einem reduzierten Stundenumfang.

Sie selbst bedauere den Schritt auch, betont Birgit Müller: „Ich hänge sehr an der Stadt, am THG und an den Kollegen“, vom „guten Team“ in der Schulleitung ganz zu schweigen. Trotzdem sei der Wechsel „ein guter Schritt“. Müller: „Gehen ist schwer, aber kein Problem“.

Gleich ihre erste Stelle nach dem Referendariat hatte die Englisch- und Französischlehrerin, die aus der Ortenau stammt, nach Schopfheim geführt, das sie seinerzeit noch auf der Landkarte suchen musste. Acht Jahre lang führte sie am THG ein „normales Lehrerdasein“ und engagierte sich in der Präventionsarbeit, ehe sie 2002 zur Stellvertretenden Schulleiterin aufrückte.

Im vergangenen Vierteljahrhundert habe sie ungefähr 200 Kolleginnen und Kollegen kommen und gehen sehen, erinnert sich Birgit Müller, die nach eigenen Worten immer großen Wert auf einen „sorgsamen Umgang miteinander“ gelegt hat. Sehr geschätzt habe sie am THG den „besonderen Zusammenhalt“ im Kollegium. Zu denken gibt der erfahrenen Pädagogin, dass sich die Tonlage in der bildungspolitischen Diskussion in den vergangenen Jahren doch spürbar verschärft habe.

THG-Leiterin Claudia Tatsch quittiert den Wechsel ihrer Stellvertreterin denn auch mit „großem Bedauern“. Zum Glück sei mit Matthias Kreutz aber schon ein

Großes Bedauern

Nachfolger gefunden, den Birgit Müller vor ihrem endgültigen Abschied noch ein bisschen habe einarbeiten können. „Da sind wir sehr froh darüber“, so Claudia Tatsch. Obwohl noch weitere langjährige Kollegen zum Schuljahresende das THG verlassen, sei sie nach einer Klausurtagung „sehr optimistisch“ in Bezug auf das neue Schuljahr.

Matthias Kreutz unterrichtet seit 2005 Mathe und Physik am THG. Auch für ihn war das Schopfheimer Gymnasium nach dem Referendariat die erste Stelle.

Seit 2010 zeichnet Kreutz für den Stunden- und Vertretungsplan verantwortlich. Schulleitungsaufgaben finde er sehr interessant, insofern freue er sich auf die künftigen Aufgaben.

Damit sei zwar sicher auch „viel Arbeit“ verbunden, doch seine Vorgängerin hinterlasse ein „gut bestelltes Feld“, so der 42-Jährige, dem Birgit Müllers angekündigter Abschied nach eigenen Worten durchaus einen kleinen „Schock“ versetzt hat.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading