Schopfheim Die Freizeithits von früher

Markgräfler Tagblatt, 15.11.2017 00:00 Uhr

Museumsleiterin Ulla K. Schmid hat sich mit der jüngsten Sonderausstellung „Mit dem Würfel in der Hand – Gesellschaftsspiele als Spiegel der Zeitgeschichte“ im Museum der Stadt eine Riesenarbeit gemacht.

Schopfheim (gd). Hat sie doch rund 80 Gesellschaftsspiele aus über 100 Jahren „zusammengesucht“ und sie auch mit Kommentaren ausgestellt.

Da gibt es Brett- und Kartenspiele aus den Bereichen Sport, Technik, Wirtschaft und Geschichte zu bewundern. Neben den Spielen zur Erstbesteigung des Nanga Parbat, der Fußball-Weltmeisterschaft im Jahre 1970, dem Postraub Anfang der 60er Jahre in England unter dem Spiele-Titel „Die Gentlemen bitten zur Kasse“ und einem Brettspiel aus der DDR zum Thema der im 19. Jahrhundert gegründeten Konsumgenossenschaft entdeckt man in der Ausstellung aber auch mehr als 30 Spiele zu Filmklassikern, Leinwandhelden und beliebten Fernsehsendungen und TV-Shows.

Wer früher einmal für Fury und Daktari geschwärmt hatte oder den ersten Sputnik-Flug oder die Olympiade in München 1972 in Erinnerung hat oder den Start zu den Apollo-Flügen nachts vor dem Fernseher gesehen hat, wird vieles davon in der Ausstellung entdecken.

Aber auch „Ein Platz für Tiere“, „Lassie“, „Bonanza“, „Der 7. Sinn“, „Dalli-Dalli“, „Raumpatrouille Orion“ oder „Hätten sie´s gewusst?“ mit Heinz Mägerlein rufen Erinnerungen an früher wach. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein Quiz, bei dem man seine Kenntnisse beweisen kann. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, dass möglichst viele Großeltern mit ihren Enkelkindern diese spezielle Ausstellung besuchen, die für Jung und Alt interessant ist.

 
          0