Schopfheim Enormer Bedarf bei Kleinkindern

Markgräfler Tagblatt, 14.11.2017 00:00 Uhr

Auf ein turbulentes Jahr 2016 mit vielen Wechseln im Kindergarten, bei Kursleitern und in der Geschäftsführung blickte das Familienzentrum bei seiner Hauptversammlung zurück.

Schopfheim (jab). Zugleich sehen der dreiköpfige Vorstand des Trägervereins und Geschäftsführerin Noemi Weidner das „Fami“ durch die Neustrukturierungen gut aufgestellt: „Wir sind in gutem Fahrwasser unterwegs“, sagte Vorstand Bärbel Peither.

Personalkarussell

Wenngleich organisatorisch herausfordernd, war der Grund für die vielen Wechsel doch oft erfreulicher: „Wir sorgen selbst für den Nachwuchs“, schmunzelte Bärbel Peither mit Blick auf ein fürs Fami buchstäblich fruchtbares Jahr, in denen sich etliche Mitarbeiterinnen in Schwanger- und Elternschaft verabschiedeten. Mittlerweile sei das Personalkarussell etwas zur Ruhe gekommen, stellte Noemi Weidner fest. Sie führt das Amt der Geschäftsführerin alleine, bis ihre Kollegin Conny Hartmann aus der Elternzeit zurückkehrt.

Jubiläum

Großes Ereignis im Jahr 2016 war das 20-jährige Bestehen der Einrichtung mit rund 100 Mitgliedern.

Programm und Angebote

Das Kursangebot reicht von der Babymassage über Fitness für Mamis mit Tragekind bis zur musikalischen Früherziehung. Neu ist ein Rückbildungskurs. Der Versuch, ein Großelternafé zu etablieren, scheiterte hingegen an mangelnder Resonanz. Ein Großprojekt ist seit einigen Jahren die Mitwirkung bei der Organisation des Ferienprogramms mit dem Zirkus Lamberti.

Minikindergarten

Wichtiger Bestandteil des Fami ist die Kinderkrippe, (Halbtagsgruppe an drei Tagen und Ganztagsgruppe). „2016 war für uns ein anstrengendes Jahr“, bekannte Kindergartenleiterin Jutta Gudok. Durch Schwangerschaften und Krankheiten gab es zeitweilig großen Personalmangel.

Im Lauf der Versammlung wurde die Überlegung laut, ob das Familienzentrum eine zusätzliche Gruppe einrichten könnte: Gerade im Kleinkindbereich sei der Bedarf immens. Tatsächlich habe man das Thema auch im Vorstand bereits diskutiert, so Bärbel Peither – sich nach reiflicher Überlegung aber dagegen entschieden. Grund ist unter anderem, dass man mehr Mitarbeiter bräuchte: Denn übersteigt die Zahl der Mitarbeiter die Schallmauer von zehn, geht es mit den gesetzlichen Anforderungen an den Verein als Arbeitgeber „rapide aufwärts“ erklärte Bärbel Peither. Zumindest im Bereich Krabbelgruppe aber soll das Angebot womöglich ausgebaut werden.

Finanzen

Nachdem die Buchführung zeitweilig etwas turbulent verlief, sind die Finanzen bei Geschäftsführerin Noemi Weidner nun in besten Händen, betonten die Kassenprüferinnen Edelgard Laukart und Maria Schulz.

Wahlen

Einstimmig wiedergewählt wurden das Vorstandsteam aus Bärbel Peither, Stefan Dusch und Michael Lammel sowie den Kassenprüferinnen Edelgard Laukart und Maria Schulz.

Termine: Am 24. November lädt das Familienzentrum ab 9.30 Uhr zum Mitbringfrühstück ein.

Neues Kursangebot: Energie- und Entspannungstanz für Mütter mit Kind. Anmeldung über www.familienzentrum-schopfheim.com

 
          0