Schopfheim Geburtstagsfeier mit Olympiasiegerin

SB-Import-Eidos

„Wir sind ein gut aufgestellter Breitensportverein mit einem großen Angebot das ganze Jahr über und freuen uns darüber, dass sowohl gemeinsamer Sport wie auch gemeinsames Feiern wieder möglich ist.“

Schopfheim-Fahrnau (os). Das sagte der Vorsitzende des Skiclubs (SC) Fahrnau, Klaus Störk, am Samstagnachmittag auf dem Platz vor der „Villa Musica“. Dort holte der 1961 gegründete Verein seine 60er Geburtstagsfeier, im Vorjahr Corona zum Opfer gefallen, nach. Und die Stimmung sowie die Resonanz auf die Einladung war bestens an diesem wunderschönen Sommertag. Bei der Eröffnung hatte Störk besonders Bürgermeister Dirk Harscher begrüßt, diesem davor bei einem Rundgang die Ausstellung zur Geschichte und Gegenwart des SCF gezeigt. Und dabei auch deutlich gemacht, dass den SCF bei aller guten Stimmung gewisse Probleme plagen.

Wunder Punkt wie bei vielen (Sport-)Vereinen ist der fehlende Nachwuchs. Das liege zum einen an der Konkurrenz des Internets und der sozialen Medien, aber wohl auch daran, dass gerade Wintersport eine ziemliche kostspielige Sache ist. Viele Eltern, so Störk, finden es nicht sinnvoll, teure Skiausrüstung für ein paar Tage im Jahr an sportlicher Betätigung anzuschaffen, so der Eindruck des erfahrenen Sportfunktionärs.

Die Mitgliederzahlen seien seit Jahren leicht rückläufig, hätten sich im vergangenen Jahr bei etwa 560 SCF-Angehörigen eingependelt. Man steuere mit einem auf das ganze Jahr ausgerichteten sportlichen Outdoor-Betätigungsangebot dieser Entwicklung einigermaßen erfolgreich entgegen, so Störk bei der Vorstellung der Stände auf dem Festareal, wo sich alle Untergruppierungen des Vereins vorstellten. Also Ski alpin und Ski nordisch, Nordic Walking, Wandern und Mountain-Biken sowie die beiden Hallentrainingsgruppen. Letzteres konnte man auf einem Parcours ausprobieren.

Aus dem Bereich Mountain-Bike kam auch der „Stargast“ der Geburtstagsfeier, Olympiasiegerin und Weltmeisterin Sabine Spitz. Sie erzählte in einer Fragestunde nicht nur über ihre Erfolge und den manchmal beschwerlichen Weg dorthin, sondern nahm auch zu Themen wie Doping Stellung. Glaubwürdig, authentisch und bescheiden trat die Hotzenwälderin auf - langanhaltender Applaus des Auditoriums war Lohn dafür.

Der Rest des Geburtstagsfestes stand im Zeichen der Kontaktpflege und der Werbung für den Skiclub und sein Angebot. Dieses hatte in seiner Ansprache Bürgermeister Dirk Harscher als wichtigen Teil im sozialen Leben der Markgrafenstadt gewürdigt. Und gewünscht, dass die zuvor vom Vorsitzenden auch als Ziel genannte Nachwuchs- und Mitgliederrekrutierung gelingen möge.

Den musikalischen Teil des 60er Geburtstagsfestes des SCF gestaltete die Big Band des Musikvereins Fahrnau.

Abschließend waren sich Klaus Störk und sein Vorstandsteam mit den Gästen einig, ein „schönes, heiteres Fest“ erlebt zu haben. „Wir haben gezeigt, dass wir mit Elan in die Zeit nach Corona eingestiegen sind, tolle Angebote für die ganze Familie machen und vor allem auch so richtig feiern können“, so Störk abschließend.

  • Bewertung
    4

Umfrage

Gas

Haben Sie Verständnis für die Einführung der Gasumlage?

Ergebnis anzeigen
loading