Schopfheim Hochbeete für nachhaltige Bildung

Hoch hinaus zielt die VR-Bank. Das Kreditinstitut unterstützt mit Mitteln aus dem Gewinnsparen zahlreiche Grundschulen mit einem Hochbeet.

Schopfheim . Die VR-Bank überreichte den Schulen in Schopfheim, Wiechs, Hausen und Maulburg sowie der Christlichen Schule , der Freie Waldorfschule und der Sprachheilschule Zell einen Bausatz für das Beet sowie passende Erde und Samen für Kürbis, Oregano, Thymian und Radieschen.

„Es ist wichtig bei jungen Menschen ein Bewusstsein für gesunde und verantwortungsvoll erzeugte Lebensmittel sowie regionale Produkte zu schaffen“, so die VR-Bank in einer Pressemitteilung.

Durch den praktischen Umgang mit dem Hochbeet würden die im Unterricht behandelten Themen Natur und Lebensmittel für die Schüler unmittelbar erfahr- und erlebbar. „Die Kinder können den gesamten Prozess vom Säen über die Pflege beim Wachsen bis hin zum Ernten erfahren“, so die VR-Bank.

In den Schulen wird das Hochbeet von den Klassen betreut. Eingebettet in den Unterricht soll das Hochbeet dazu beitragen, dass die Grundschüler sehr früh einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur erlernen und vorausschauend mit Zukunft umgehen – ganz im Sinne des Leitbilds der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Mit der Aktion beteiligt sich die VR-Bank an einem landesweiten Projekt der Genossenschaftsbanken. Unter dem Motto „Garten³ – hoch, höher, Hochbeet“ in Zusammenarbeit mit den Raiffeisen-Märkten, der Pädagogischen Hochschule Heidelberg sowie den Ministerien für Ländlichen Raum und für die Initiative, möglichst viele Grundschulen mit einem Hochbeet auszustatten.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading