Schopfheim „Nicht nur Amazon kann online“

Schopfheim - Im weltweiten Netz rund um die Uhr zu haben und trotzdem ein lupenreines Stück Heimat: Dieser Spagat gelingt dem neuen Geschenk- und Einkaufsgutschein des Gewerbevereins.

„Nicht nur Amazon kann online“, freuen sich Martin Bühler und Stefan Klever, die beiden Vorsitzenden des Gewerbevereins, gemeinsam mit Hildegard Pfeifer-Zäh, die das Projekt maßgeblich begleitete, über den Coup.

Mit dem neuen Gutschein geht der Gewerbeverein am 1. Mai an den Start. Der bisherige ist dann nicht mehr erhältlich, bereits im Umlauf befindliche Gutscheine behalten aber weiterhin ihre Gültigkeit.

Der digitale „Stadtgutschein“ soll nach Vorstellungen der Einzelhändler die „Erfolgsgeschichte“ des bisherigen Gutscheins in Papierform fortschreiben.

„Er kann alles, was der alte konnte, und noch viel mehr“, schwärmt das Trio nach monatelangen Vorbereitungen für den neuen Stadtgutschein, dessen Handhabung sowohl für die Kunden als auch für die Händler wesentlich einfacher sein soll – ein perfektes Geschenk für beide Seiten sozusagen.

Der Gutschein ist im Internet unter www.schopfheim-gutschein erhältlich. Käufer können einen beliebigen Betrag bis zu 250 Euro wählen, noch ein paar nette Zeilen dazu fügen und ihn dann entweder mit dem Smartphone über soziale Netzwerke wie WhatsApp und Co an den Adressaten versenden oder aber ausdrucken und dann persönlich übergeben.

Im Gegensatz zum bisherigen Gutschein können die Beschenkten die Summe auch in beliebig vielen kleinen Teilbeträgen wieder ausgeben. Einlösbar ist der digitale Gutschein – wie sein Vorgänger – ausschließlich in heimischen Geschäften, und zwar in denen, die als so genannte „Akzeptanzstelle“ bei der Aktion des Gewerbevereins mitmachen.

Für alle, die den Schritt zum total-digitalen Geschenkgutschein noch ein bisschen scheuen, gibt es auch weiterhin eine Papiervariante von der Größe einer Kreditkarte. Diese enthält einen QR-Code, über den die relevanten Daten wie beispielsweise die Höhe des gebuchten Geldbetrages (möglich sind nur 10, 15, 20, 25, 50 und 100 Euro) sowie die abgebuchten Summen gespeichert sind. Diese Papier-Gutscheine gibt es bei Euronics Bühler, Expert Villringer, Pipe Corner sowie im Tourismusbüro der Stadt.

Mit dem neuen Geschenkgutschein will der Gewerbeverein gezielt auch jüngere Kunden ansprechen, wie Hildegard Pfeifer-Zäh erklärt. Das digitale Format sei für diese Generation sicher „attraktiv“. Mit der entsprechenden App lasse sich im Laden bequem mit dem Smartphone bezahlen. „Das funktioniert schneller als mit der EC-Karte“, so Pfeifer-Zäh.

Das neue System hat nach Überzeugung des Gewerbeverein-Trios indes auch Vorteile für die mitmachenden Händler. Die Handhabung sei viel einfacher, die Abrechnung absolut „transparent“, erklärt Stefan Klever.

Das Konzept des Dienstleisters, dem der Gewerbeverein nach zeitaufwendiger Suche die komplette Abwicklung des Gutscheins anvertraut habe, sei „richtig durchdacht“ und habe auf Anhieb überzeugt. „Er hat alle unsere Wünsche erfüllt“, bestätigt Martin Bühler. Das System sei deutschlandweit bereits in 100 Städten im Einsatz, unter anderem auch in Lörrach.

Gleichwohl war nach seinen Worten bei den Mitgliedern anfangs ein „bisschen Überzeugungsarbeit“ nötig, um sie zum Umstieg vom Papier- auf den Digital-Gutschein zu bewegen. 32 Händler machen als Akzeptanzstelle mittlerweile jedoch mit. „Unser Ziel sind 50 Akzeptanzstellen“, bekräftigt Hildegard Pfeifer-Zäh.

Um den Mitgliedern den Schritt ins Digitale schmackhaft zu machen, fanden zwei Schulungen statt, in denen die Händler ihre Fragen vorbringen konnten. Zudem übernimmt der Gewerbeverein die Kosten für die Anschaffung, die Schulung und das Marketing sowie die Gebühren des Anbieters für die Jahre 2021 und 2022. „Mehr Unterstützung ist nicht möglich“, betont denn auch Stefan Klever.

Mit Plakaten, die Jeannot Weißenberger gestaltete, sowie mit Flyern an alle Haushalte zwischen Steinen und Hausen rührt der Gewerbeverein für den neuen Gutschein – Slogan: „Genial jetzt digital“ – die Werbetrommel. Zum Start gibt es in der Woche vom 1. bis 9. Mai für alle, die den Gutschein online erwerben („Nur ein Klick zum Gutschein“) pro Aufladung obendrein einen Zuschlag in Höhe von zehn Prozent des Guthabens.

„Dieser Gutschein ist ein Beitrag, dass das Geld in Schopfheim bleibt“, hofft Stefan Klever.

Sein Vorstandskollege Martin Bühler hebt hervor, dass die Stadt mit ihrem Tourismusbüro zum ersten Mal überhaupt bei einem Projekt des Gewerbevereins aktiv mit im Boot sitzt. „Das ist ein rundum gelungenes Zukunftsprojekt“, so seine felsenfeste Überzeugung.

www.schopfheim-gutschein.de

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-500330_large_4_3.jpg

Die neue Landesregierung will mehr Cannabis für den Eigenbedarf tolerieren. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading