Schopfheim Pflanzaktion vor der Stadtkirche

mt
Groß und Klein packten bei der Pflanzaktion mit an. Foto: Club WIesental

In einer Gemeinschaftsaktion wurde vor wenigen Tage der Samen dafür gelegt, dass vor der evangelischen Stadtkirche in Zukunft ein großer Walnussbaum Wurzeln schlägt und Früchte trägt.

Genau genommen ist der Neu-Zuwachs vor der Kirche schon einiges übers Samenstadium hinaus gewachsen – etwa fünf Meter hoch und mit ordentlichem Wurzelwerk versehen.

Die Pflanzaktion wurde unter dem Namen „Hoffnung pflanzen“ vom Plant-for-the-Planet Club Wiesental durchgeführt; unterstützt wurde der Verein von Helfern aus dem kirchlichen und dem schulischen Bereich: Zuvor hatte die Naturwerker-Jungsgruppe der Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule zusammen mit Schulsozialarbeiter Thomas Haug und Urs Schneider, dem Hausmeister der Evangelischen Kirchengemeinde, die große Pflanzgrube von Hand ausgehoben. Das Geld für den Baum wiederum kam über eine Initiative der diesjährigen Konfirmanden zusammen.

Foto: Plant fo r the Planet Club WIesental Plant fo r the Planet Club WIesental Plant for the Planet Club Wiesental

Während der Aktion legten alle Beteiligten bunte Herbstblätter in die Pflanzgrube, jedes Blatt mit einem guten Wunsch für den Baum versehen – mit ausgesprochenen Worten oder einfach in Gedanken. Der frisch gepflanzte Baum wurde schließlich gemeinsam besungen. Diakonin Lena Zacheus hatte nicht nur die Konfirmanden begleitet und die Aktion zusammen mit dem Verein koordiniert, sondern sorgte bei der Pflanzung auch für leckere Verpflegung mit Tee, Keksen und Kürbissuppe.

Initiative der Konfirmanden

Die Initiative für die Pflanzung ging von den diesjährigen Konfirmanden und Konfirmandinnen aus, die sich mit dem Bibelwort „Du bist ein Segen und sollst ein Segen sein“ auseinandergesetzt und entschieden hatten, den lokalen Plant-for-the-Planet Club Wiesental zu unterstützen. Der Verein wiederum schlug vor, die Spende der Konfirmanden für eine gemeinsame Baumpflanzaktion vor der Evangelischen Stadtkirche zu verwenden.

Mit Feuereifer bei der Sache waren auch die kleineren Helfer. Foto: Plant fo r the Planet Club WIesental Plant fo r the Planet Club WIesental Plant for the Planet Club Wiesental

Nach fachkundiger Beratung durch die Baumschule Kessler fiel die Wahl auf einen schon größeren Walnussbaum, der nicht allein durch die großzügige Spende der Konfirmanden gekauft werden konnte. Unter dem Motto „Hand und Fuß für Nachhaltigkeit“ spielte Kirchenmusikdirektor Christoph Bogon mit einem Benefizorgelkonzert im Rahmen der Marktmusik einen weiteren großen Teil des Budgets ein. Ein vom Verein beantragter Zuschuss im Rahmen des Förderprogramms „Begrüntes Schopfheim“ vervollständigte die Finanzierung.

Zur Pflanzaktion waren nicht nur einige Konfirmanden, sondern auch kleine und große Vereinsmitglieder und Interessierte gekommen. Eine Seniorin, die zufällig vorbeikam, äußerte sichtlich bewegt ihre Dankbarkeit für die Pflanzung. Sie war selbst vor vielen Jahrzehnten in der Stadtkirche konfirmiert worden.

Gemeinschaftserfahrung

„Hoffnung pflanzen in Zeiten von Verunsicherung und Zweifeln ist etwas, das wir generationsübergreifend tun können, um gemeinsam zu erfahren, dass wir der menschengemachten Klimakrise nicht aussichtslos ausgeliefert sind“, erklärt der Verein in einer Mitteilung. „Es geht um stärkende Gemeinschaftserfahrungen, die uns mit anderen Menschen und mit der Pflanzen- und Tierwelt sowie mit der Landschaft verbinden.“

Interessierte können sich melden unter plant-wiesental@mail.de

  • Bewertung
    1

Umfrage

Emmanuel Macron

Frankreis Präsident Emmanuel Macron will westliche Bodentruppen in der Ukraine nicht ausschließen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading