Schopfheim „Spielstadt online“ steht am Start

von links: Sarah Kuttler, Alina Zahrte, Katja Böhler und Silke Dantona. Foto: Christoph Schnennen

Schopfheim - Morgen, Mittwoch Nachmittag startet das Youtube-Angebot des Jugendreferats Schopfheim – die „Spielstadt online“.

Jeweils am Mittwoch- und Freitagnachmittag in den Sommerferien lädt Jugendreferentin Katja Böhler ein bis zwei Filme auf das Videoportal, die Mitarbeiterinnen des Jugendzentrums anfertigten. Spätestens um 16 Uhr werden sie dann verfügbar sein, wahrscheinlich aber auch schon früher.

Zum Auftakt zeigen die jungen Frauen aus Schopfheim und Umgebung, wie man Salzteig-Mandalas herstellt und wie man trommelt.

In anderen Videos geht es um das Backen von Schoko-Brötchen oder Doppeldecker-Keksen; ferner gibt es unter anderem Anleitungen zum Tanzen und Turnen und zur Herstellung von beispielsweise Schmuck oder Webrahmen.

Es besteht zum Teil auch die Möglichkeit, Material für das im Video angefertigte Kunstwerk beim Jugendreferat zu beziehen.

Insgesamt wurden unter Beteiligung von Alina Zahrte, Sarah Kuttler, Katja Böhler, Silke Dantona und der Bundesfreiwilligendienstleistenden Eileen Moro bisher 13 Videofilme produziert, weitere sollen folgen.

Aufgerufen werden können die Videos, wenn man das Stichwort „Jugendreferat Schopfheim“ in das Suchfeld von Youtube eingibt. Auch auf der Homepage der Stadt gibt es einen Link zum Angebot.

Es gibt auch Angebote, bei denen das Jugendreferat eine Challenge anbietet oder die Jugendlichen auffordert, Fotos von ihren Kunstwerken oder Schmuckstücken an sie zu schicken (an jugendreferat@schopfheim.de).

Das Jugendreferat bietet zudem zahlreiche Workshops an: einen Graffitiworkshop am Donnerstag, 6. August, ab 14 Uhr (voraussichtlich noch zwei Plätze frei), eine Mädelsaktion „Girls only“ am Montag, 10. August, von 10 bis 13 Uhr, wo Eistee und Schmuck hergestellt wird, und einen Nachmittag „Textilgestaltung“ am Mittwoch, 12. August, ab 15 Uhr. An diesem Tag können Textilien gefärbt, bemalt und bedruckt werden.

Alle Angebote sind kostenfrei, Anmeldung über E-Mail (jugendreferat@schopfheim.de), über Facebook Silke JuZ oder Whatsapp 01723475211 ist nötig. Angegeben werden müssen Name, Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum.

Bürgermeister Dirk Harscher freut es, dass angesichts der sich ständig ändernden Corona-Verordnungen eine digitale Spielstadt auf die Beine gestellt wurde.

Es gebe Videos en masse auf diversen Onlinediensten, so der Verwaltungschef, wenn aber Jugendliche aus Schopfheim tanzen, backen oder basteln, sei das allemal attraktiver, als sich Anleitungen von irgendwelchen Influencern anzugucken.

Die „Spielstadt online“ dient als Ersatz für das ausgefallene Kinderferienprogramm der Vereine. Auch nach den Sommerferien will das Jugendreferat die sozialen Medien nutzen, um ein vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche zusammenzustellen. .

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading