Snowboardcross Ulbricht in seinem Heat ausgebremst

Constanze Wagner
Vom Pech verfolgt ist Leon Ulbricht (links) beim Snowboardcross-Weltcupwettbewerb im Montafon. Foto: SNBGER

Vom Pech verfolgt ist Leon Ulbricht beim Snowboardcross-Weltcupwettbewerb im Montafon.

Der Boardercross-Weltcup macht nach zweijähriger Pause wieder im österreichischen Montafon Station - und beschert SNBGER mit Jana Fischer, die Achte wird, einen Top Ten-Platz. Die Männer um Weltcupsieger Leon Ulbricht blieben hingegen glücklos.

Leon Ulbricht (SC Rötteln) zeigt sie wieder. Seine Startqualitäten. In seinem Achtelfinale in Montafon geht der 19-Jährige gleichauf mit Lokalmatador und dem späteren Sieger Alessandro Hämmerle (Österreich in die erste Kurve, heftet sich danach an dessen Fersen - bis kurz vorm Zielsprung.

Plötzlich fährt Jarryd Hughes (Australien) Ulbricht von hinten aufs Board. Der Deutsche muss ausweichen, um einen Sturz zu verhindern und steht neben der Strecke. Der Australier kassiert für sein unsportliches Manöver eine gelbe Karte. Ulbricht hilft das am heutigen Tag wenig. Er scheidet im Achtelfinale aus und belegt Platz 20.

Leon Ulbricht: „Da war nicht’s zu machen. Ich bin froh, dass ich in dem Moment, als mir Hughes aufs Board gefahren ist, noch reagieren konnte. Das hätte auch mit einem fiesen Sturz enden können.“

Den Sprung in Runde zwei schafft Teamkollege Paul Berg (SC Konstanz) noch souverän. Im Viertelfinale läuft es weniger gut: Erst trifft er die Startgerade nicht optimal und schließlich stürzt Jake Vedder (USA) direkt vor ihm. Eine Vollbremsung des 32-jährigen SNBGER-Athleten verhindert einen Crash. Das war es endgültig mit dem Halbfinale. Er wird Zwölfter.

Leon Beckhaus (SC Miesbach) der sich am Freitag in der Qualifikation ebenfalls für das Achtelfinale qualifizieren konnte, wird am ersten von zwei Renntagen in Montafon 27.

Nicht über die Qualifikation hinaus kam im ersten Rennen von Montafon Umito Kirchwehm (SC Altglashütten). Der 23-Jährige verlor auf dem langen Kurs vom Start weg zu viel Zeit und verpasst als 50. klar die heutige Entscheidung der besten 32.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading