Sportmix Ammon Pannach holt zwei Titel

Siegerehrung: Ammon Pannach (Mitte) holt Gold. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Freiburg (cp). Jüngst gingen im Freiburger Westbad über drei Tage die Deutschen MastersMeisterschaften auf der Kurzbahn über die Bühne. Der SSV Freiburg präsentierte sich bei der zehnten Auflage mit seinem Team als toller Gastgeber für die über 900 Teilnehmer und sorgte mit den vielen helfenden Händen für einen reibungslos organisierten Wettkampf, bei dem über 3200 Einzel- und 320 Staffelstarts auf dem Programm standen.

Der TSV RW Lörrach war mit sieben Einzelstartern vertreten, die bei ihren 27 Starts neun Podestplätze, davon zwei Titel, fünf Silber- und zwei Bronzemedaillen gewannen. Hinzu kamen noch weitere 15 weitere Top Ten-Plätze. Das Niveau bei diesen Meisterschaften war sehr hoch.

Bei seiner ersten Teilnahme bei einem großen Masterswettkampf war Ammon Pannach in der AK 20 auf Anhieb mit zwei Titeln erfolgreich. Über 50 Meter Freistil (0:23,58 Minuten) und 50 Meter Schmetterling (0:25,26) stand er ganz oben auf dem Treppchen. Zudem wurde er Vizemeister über 100 Meter Schmetterling (0:56,7) und 100 Meter Freistil (0:52,22). Außerdem belegte Pannach über 100 Meter Lagen (0:59,65) Rang fünf.

Anja Friedrich blieb zwar diesmal bei ihren vier Starts ohne Titel, sie schwamm aber zu zwei Silbermedaillen in der Altersklasse 50. Über die beiden Schmetterlingsstrecken, 50 Meter (0:32,08) und 100 Meter (1:11,4) wurde sie Zweite, über 200 Meter Lagen (2:42,38) errang sie Platz vier und über 50 Meter Rücken (0:35,45) Rang fünf.

Uli Schier startete in der AK 65 und holte sich Silber über 200 Meter Lagen (3:07,24) und zweimal Bronze über die Rückenstrecken (50 Meter in 0:37,22/100 Meter in 1:25,84). Über 50 Meter Freistil (0:32,40) wurde er auf Platz sieben geführt.

Viermal undankbare Vierte wurde Franca Strey in der AK 30 über 200 Meter Lagen (2:43,35), 50 Meter Schmetterling (0:31,47), 100 Meter Schmetterling (1:11,84) und 100 Meter Freistil (1:04,63). Platz neun belegte sie über 100 Meter Brust (1:29,23).

Veit Vogel startete lediglich über 100 Meter Schmetterling in der AK 60 und kam in 1:16,94 Minuten auf Platz vier.

Claudia Pannach wurde in der AK 50 zweimal Fünfte über 50 Meter Freistil (0:29,87) und 50 Meter Schmetterling (0:34,14), über 200 Meter Freistil (2:28,69) belegte sie Platz sechs und erzielte Rang sieben über 100 Meter Freistil (1:07,48).

Ihr Mann Andreas Pannach war ebenfalls in der AK 50 unterwegs. Er wurde über 200 Meter Lagen (2:51,77) Zehnter, kam weiterhin über 100 Meter Freistil (1:03,72) auf Rang 13, zudem erreichte er zweimal Platz 19 über 50 Meter Freistil (0:28,64) und 100 Meter Lagen (1:15,17).

Weiterhin gingen die Rot-Weißen noch mit sechs Staffeln an den Start. Hier wurden die Einzelstarter unterstützt von Helena Hejj und Martin Unseld. Das Quartett Friedrich, Schier, Claudia und Andreas Pannach wurde Fünfter über 4x50 Meter Freistil in der AK 200-239. In dieser AK konnten Friedrich, Claudia Pannach, Vogel und Andreas Pannach den siebten Rang über 4x50 Meter Lagen erzielen.

Die Frauen-Staffel (Friedrich, Pannach, Hejj und Strey wurde in der AK 160-199 über 4x50 Meter Freistil Sechste, ebenso wie die Männer mit Ammon Pannach, Andreas Pannach, Unseld und Schier. Diese Vier sicherten sich zudem Platz acht über 4x50 Meter Lagen. In der AK 120-139 schwammen Ammon Pannach, Hejj, Strey und Unseld auf Platz elf.

Derzeit gastiert Studentin Antonia Baerens von der SG Stadtwerke München in Lörrach und nimmt währenddessen am Trainingsbetrieb des TSV RW Lörrach teil. Sie wurde in der AK 20 über 50 Meter Schmetterling (0:29,03) Deutsche Meisterin und schwamm über 100 Meter Freistil (0:58,93) zu Bronze.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading