Sportmix Es „rollt“ gewaltig beim RSV

SB-Import-Eidos
Das erfolgreiche Weiler Team. Foto: zVg

In der Politik würde man von einem Erdrutschsieg sprechen. Ähnliche Dimensionen hatten die Südbadischen Meisterschaften in der Rollsporthalle im Nonnenholz am vergangenen Wochenende. Aus ganz Südbaden trafen sich die Vereine, damit ihre Läuferinnen und Läufer ihr Können unter Beweis stellen durften.

Weil am Rhein (pd). Aus Weil waren 14 Läuferinnen am Start, nahmen an den Pflicht- und Kürwettbewerben der Leistungsschiene teil.

Bei den Schülern D gingen Nele Müller und Nele Dietsch in Kür und Pflicht an den Start. Müller zeigte in Pflicht gute Nerven und sicherte sich Gold, gefolgt von Vereinskollegin Nele Dietsch, welche sich mit Silber begnügte. Auch in Kür zeigten die beiden, was sie in den vergangenen Monaten gelernt hatten. Beide beendeten den Kür Wettbewerb mit der gleichen Punktzahl, jedoch verhalf die Majorität Nele Müller erneut zum Sieg. Dietsch freute sich erneut über Silber.

Im Pflichtlaufen der Schüler C war die Spannung kaum zu ertragen und es ging am Ende hauchdünn zur Sache. Emely Brodt und Sophia Knaus waren, wie Dietsch und Müller, am Ende des Wettbewerbes punktgleich. Emely Brodt erhielt die Majorität und wurde Erste, während Sophia Knaus über Silber jubelte.

Aber auch ihre Vereinskolleginnen zeigten gute Leistungen und so holte Alina Mawrodi Bronze, Avril Palacios González wurde Vierte und Silena Wagner reihte sich, bei ihrem Debüt in der A-Schiene, direkt dahinter auf Platz fünf ein. Ein grandioser Erfolg für die Weilerinnen, welche ihren Konkurrenten aus den anderen Vereinen keine Chancen ließen.

In Kür ging es bei den Schülern C erfolgreich weiter. Avril Palacios González strahlte aufgrund ihres gestandenen Doppelsalchows und versprühte mit ihrem Kürprogramm „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ gute Laune in der gesamten Halle. Schlussendlich holte sie für den RSV erneut eine Goldmedaille.

Emely Brodt, welche mit großartigen Pirouetten begeisterte, folgte mit Platz zwei. Alina Mawrodi lief eine ausdrucksstarke Kür und belegte Rang drei. Sophia Knaus sicherte sich Platz fünf, wobei dies ebenso eine hauchdünne Entscheidung im Vergleich zu Platz vier war.

Laura Knaus und Malin Bürgin ließen in der Pflicht (Kategorie Schüler B) ihre Konkurrentinnen aus Freiburg hinter sich und holten wieder Gold und Silber für Weil. In der Kür tauschten sie die Plätze. Malin zeigte zur großen Freude einen gestandenen Doppelflip und sicherte sich so Platz eins, während Laura Knaus mit ihrer Vorwärtswaage überzeugte und somit die Silbermedaille um den Hals bekam.

Bei den Schülern A Pflicht freute sich Lilith Zimmermann über Rang zwei – sie zeigte gute Leistungen in ihrer Schlinge und den Bögen. In der Kür (Schüler A) ging Luise Ritter für den RSV an den Start. Mit ihrem Kürprogramm zu „Adele“ überzeugte sie die Wertungsrichter und freute sich, dass sie den Wettbewerb für sich entscheiden konnte und somit eine weitere Goldmedaille für Weil holen konnte.

Sarah Bürgin, Evelin Anheuser und Emma Glasow liefen ihre Bögen und Schlinge bei den „Jugend Damen“. Bürgin sicherte sich mit vier Punkten Abstand Gold. Zwischen Anheuser und Glasow war es ein „Kopf-an-Kopf – Rennen“, welches Evelin Anheuser für sich entschied. Mit Rang zwei und drei beendeten die beiden Weilerinnen den Wettbewerb.

Zur peppigen Musik „You’re the one that I want“ präsentierte sich Sarah Bürgin in Jugend Kür und landete auf Platz eins.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Saskia Esken

SPD-Chefin Saskia Esken hat in Sachen Benzinpreise schärfere Maßnahmen wie ein befristetes Tempolimit und Fahrverbote ins Spiel gebracht. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading