Sportmix Es sieht nach Abschied aus

Moritz Huber ist auf dem Weg in die 1. Bundesliga. Foto: Mirko Bähr Foto: Die Oberbadische

Lörrach (mib/lu). War der Heimkampf gegen die Obrigheimer Reserve der letzte Auftritt von Moritz Huber im Trikot des KSV 02 Lörrach? Es sieht alles danach aus, als ob das große Talent zu einem Verein in die 1. Bundesliga wechselt (wir berichteten).

Ganz aufgegeben hat der KSV aber noch nicht, den 20-jährigen Nationalmannschaftsheber doch noch zu halten. Man warte jetzt erst einmal die Angebote ab, die er bekomme und dann müsse man sehen, ob man via Sponsoren den Top-Athleten doch halten könne, ließ Trainer Mike Riesterer nach dem letzten Saisonduell in der 2. Bundesliga Gruppe A wissen.

Es komme jetzt auch darauf an, wie die Planungen für die Saison 2019/20 verlaufen und ob man da ein Team formen könne, das um den Aufstieg mitkämpfen könne, um auch Huber eine gute Perspektive in seiner Heimat bieten zu können. „Ein Gewichtheber wie Moritz Huber gehört einfach in die Stadt“, wünscht sich Riesterer.

Wie wertvoll Huber für das Zweitliga-Team des KSV ist, stellte er gegen den SV Germania Obrigheim II eindrücklich unter Beweis. Im Stoßen schaffte er im dritten Versuch 150 Kilogramm, die mit Abstand höchste Leistung des Tages. Hubers 270 Kilo im Zweikampf und seine 127,0 Punkte waren wenig überraschend die Tageshöchstwerte.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading