Sportmix Match-Tiebreaks verloren

Katharina Strauch verliert ihr Einzel im Match-Tiebreak. Foto: Uli Nodler

Grenzach-Wyhlen - Damen 30-Badenligist TC 1923 Grenzach musste am vergangenen Sonntag seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Die Grenzacherinnen verloren gegen die TSG TC Graben-Neudorf/TV Liedolsheim jedoch nur hauchdünn mit 4:5. Aufgrund des neuen Wertungssystems ist der TC 1923 nach zwei Spieltagen aber immer noch mit zehn Matchpunkten Zweiter im Siebenerfeld. Der Grenzach-Bezwinger führt die Tabelle an.

Es war eine spannende Angelegenheit auf der Platzanlage am Gmeiniweg. Pech für die Gastgeberinnen war, dass Michaela Fischer und Katharina Strauch an den Positionen drei und vier sich jeweils erst im Match-Tiebreak geschlagen geben mussten. Fischer unterlag Nina Weick mit 10:12 im Entscheidungssatz. Strauch hatte gegen Stefanie Wiedl den ersten Satz mit 6;3 gewonnen und dann den Tiebreak des zweiten Satzes verloren, Der Frust war dann so groß, dass sie auch noch den Match-Tiebreak mit 6:10 abgab.

So schlugen im Einzel lediglich die Erfolge von Grenzachs Spitzenspielerin Astrid Fritz und Andrea Tritschler an Position sechs zu Buche. Immerhin ergatterten die Gastgeberinnen noch zwei Doppelsiege.

Einzel: Fritz - Carolin Wiedl 6:3,7:5; Scherer - Quilitz 2:6, 3:6; Fischer - Weick 6:2, 4:6, 10:12; Strauch - Stefanie Wiedl 6:3, 6:7, 6:10; Rabet - Herrmann 1:6,0:6; Tritschler - Bauer 6:1, 6:1.

Doppel: Fritz/Strauch - Carolin Wiedl/Herrmann 2:6, 6:3, 10:7; Fischer/Assmann - Quilitz/Stefanie Wiedl 5:7, 4:6; Rabet/Tritschler - Weick/Bauer 6:1, 6:1.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading