Sportmix „Zwei-Meter-Mann“ wäre Jackpot“

SB-Import-Eidos
Andreas Müller und der CVJM Lörrach sind beim USC Freiburg II zu Gast. Foto: Archiv

Lörrach (fas). Bei Basketball-Oberligist CVJM Lörrach zeigt die Formkurve nach oben. Nach drei Niederlagen in Serie feierten die Lerchenstädter vor dem spielfreien Wochenende den ersten Saisonsieg.

Es war zugleich der erste Erfolg für Neu-Trainer Martino Tauriello, der vor Rundenbeginn die Nachfolge von Matthias Blum antrat.

Für den CVJM geht es am Samstag, 17.30 Uhr, weiter mit dem Auswärtsspiel beim USC Freiburg II. „Die Stimmung ist nach dem ersten Sieg lockerer, und dennoch fokussieren wir uns voll auf die kommende Aufgabe. Mit einem Sieg können wir mit den Freiburgern gleichziehen“, betont Tauriello.

Der Fokus im Training lag in dieser Woche auf der Full-Court-Presse. „Unser Gegner spielt über das ganze Feld die Defense. Sie werden versuchen, uns in unserer Hälfte mehr als acht Sekunden zu pressen, damit sie den Ball bekommen.“ Tauriello: „Dabei lernen wir, dass wir bewusst mit nur drei Pässen den Ball über die Mittellinie bekommen, sodass wir nicht zu viel Energie aufwenden müssen.“ Die Lörracher verfügen – wie sonst eigentlich üblich – nicht über den großen Center in ihrem Spiel. Weder Markus Friese, Tobit Hanke, Simon Körte noch David Orth kommen an die zwei Meter heran. „Ein Zwei-Meter-Mann wäre ein Jackpot für uns. Ich verlasse mich aber auf die Sprungkraft der Jungs“, so Tauriello, der am Wochenende auf den gesamten Kader bauen kann.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading