Steinen Die Zeit der Eimer ist vorbei

Markus Sturm, Harald Klemm, Ute Engler und Gino Kratzer (von links) mit Bildern von den Bauarbeiten an der Christuskirche in Steinen. Foto: Vera Winter Foto: Markgräfler Tagblatt

Steinen (w). Der Kirchenvorstand der evangelisch-lutherischen Gemeinde Steinen und Lörrach hat allen Grund zur Freude. Das Bauvorhaben, das noch unter Pfarrer Kai Thierbach, der im September eine Stelle in Bristol angetreten hat, auf den Weg gebracht wurde, ist vollendet. Das Kirchendach ist dicht. Bis vor kurzem mussten noch Eimer aufgestellt werden, da es in den Kirchenraum hineinregnete.

Zum Dank für ihre Arbeit wurden die Handwerker und Mitglieder des Bauausschusses zu einem kleinen Imbiss in den Gemeindesaal eingeladen. Diese Idee von Thierbach wurde gerne in die Tat umgesetzt. Architekt Harald Klemm und Gino Kratzer vom Architekturbüro Brüderlin und Klemm, Schopfheim, kamen, ebenso zahlreiche am Bau vertretene Handwerker. Alle Gewerke gingen Hand in Hand, so dass das Projekt ganz im Sinne des Architekten der Christuskirche, Olaf Andreas Gulbransson, realisiert wurde. Mit der Sanierung wurde nach über 60 Jahren die von Gulbrannson geplante Kupferverkleidung angebracht.

Ute Engler, Markus Sturm und Matthias Hübscher vom Kirchenvorstand sowie Karl-Heinz Winter vom Bauausschuss freuten sich über das Ergebnis der Dachsanierung und das unfallfreie Arbeiten.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading