Steinen Hauptversammlung mit Überraschung

Die Generalversammlung des Fördervereins „Kunst und Kultur in Steinen“ bildete den Rahmen, um Ute Engler zur Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Unser Bild zeigt: (von links) Bürgermeister Gunther Braun, Vorsitzende Christel Mohr, Ehrenvorsitzende Ute Engler und den zweiten Vorsitzenden Joachim Blanz. Foto: Heiner Fabry

Steinen - An der Hauptversammlung des Fördervereins „Kunst und Kultur in Steinen“ legte der Verein eine sehr erfolgreiche Jahresbilanz vor und sorgte gleichzeitig für einige Überraschungen im Ausblick für 2019.

Eine erste Überraschung gab Vorsitzende Christel Mohr gleich zu Beginn der Versammlung bekannt. Mit Verweis auf die neue Satzung des Vereins stellte die Vorsitzende den Antrag, die langjährige Vorsitzende Ute Engler für ihre Verdienste um den Verein zum Ehrenmitglied und zur Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Diesem Antrag stimmt die Versammlung unter großem Beifall einstimmig zu.

Kasse

Kassenwart Stephan Mohr gab einen Überblick über die Veranstaltungen des Vereins. Die erfolgreichsten Konzerte im Jahr 2017 waren der Auftritt von Sandy Williams und Henry Uebel sowie das Konzert mit Steffi Lais.

Für das Rechnungsjahr 2017 legte Stephan Mohr einen erfolgreichen Bericht vor, verwies aber darauf, dass das Ergebnis durch eine einmalige Spende in Höhe von 2000 Euro positiv beeinflusst wurde. Das Gesamtergebnis war erfreulich positiv.

Kooperation

Der stellvertretende Vorsitzende Joachim Blanz sagte in seinem Jahresbericht, dass die Kooperationspartner Seniorenzentrum Mühlehof, Seniorengenossenschaft Steinen, VHS Steinen und Kunst und Kultur in Steinen aus dem Innovationsfonds Kultur Baden Württemberg eine Förderung von 10 000 Euro erhalten haben. Aus den Mitteln wurde ein professioneller Beamer angeschafft, mit dem jetzt auch Filme im Mühlehof gezeigt werden können. Das Angebot mit dem Titel „Kino für ältere und behinderte Menschen“ richtet sich in erster Linie an die Bewohner des Mühlehofs, steht aber auch anderen Menschen offen. Filmlizenzen werden für zwei Jahre aus der Projektförderung bezahlt. Derzeit ist geplant, etwa ein Filmangebot pro Monat zu machen.

Ausblick

Im Ausblick auf das Jahr 2019 erklärte Christel Mohr, dass das regelmäßige Konzertangebot Musik im Garten in der Gärtnerei Vosskuhl im kommenden Jahr seinen zehnten Geburtstag feiert. Als weiteren Höhepunkt kann Kunst und Kultur in Steinen am 6. April ein Konzert mit Emma Langford & Band im Mühlehof anbieten.

Ein ganz neues Format wird am 5. Oktober im Meret-Oppenheim-Foyer geboten, wenn sich zwei Chöre zu Vokal-Begegnungen treffen. Ebenfalls völlig neu wird sein, wenn am 12. Oktober der Mühlehof als neuer Veranstaltungsort des Gitarrenfestivals „Akkorde am Hochrhein“ etabliert wird. „Wir sind stolz, dass wir das für Steinen haben erreichen können“, erklärte Joachim Blanz. Es sei noch nicht ganz klar, wie der Verein die Kostenbeteiligung für die entsprechende Broschüre finanzieren soll, aber mit vereinten Kräften sei das wohl zu schaffen.

Zuschuss

Die Hilfe kam schneller als erwartet. Bürgermeister Gunther Braun, der an der Generalversammlung des Fördervereins „Kunst und Kultur in Steinen“ teilnahm, erklärte sich spontan bereit, den erforderlichen Betrag (rund 350 Euro) aus der Verwaltungskasse beizusteuern.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Auto-Kaufprämien

Um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie zu mildern, hat die Bundesregierung ein milliardenschweres Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Die mögliche Einführung einer Kaufprämie für abgasarme Benziner oder Dieselautos ist nicht mit dabei. Was hätten Sie von einer solchen Maßnahme gehalten?

Ergebnis anzeigen
loading