Steinen Nach sieben Jahren ist Schluss

Markgräfler Tagblatt
Michael Günther schließt sein Antiquitätengeschäft in Maulburg. im kommenden Monat. Foto: Harald Pflüger Foto: Markgräfler Tagblatt

Geschäftsnotiz: Mickuschs Antik schließt in Maulburg

Maulburg (hp). „Rares für Bares“ und „Kunst und Krempel“ gibt es nicht nur im Fernsehen, sondern auch bei Mikschus Antik und schöner Wohnen in Maulburg.

Von der Mutter inspiriert, widmete sich Michael Günther schon früh den Antiquitäten. Doch richtig Zeit für sein Hobby hatte Günther erst nach seiner Pensionierung als Augenoptiker 2011. Dazu wurde die ehemalige Markthalle in der Emil-Kuttler-Straße mit viel Liebe zum Detail renoviert und mit Antiquitäten gefüllt.

Wenn es um alten Oster- und Weihnachtsschmuck ging, dann war Mikuschs Antik und schöner Wohnen in Maulburg eine gefragte Adresse.

Nach sieben Jahren schließt Michael Günther im kommenden Monat sein Antiquitätengeschäft, das er mit Sachverstand und Leidenschaft führte. Im Gegensatz zu seiner Frau falle ihm die Trennung von den Antiquitäten nicht schwer, sagt Günther. Ganz aufgeben möchte er sein Hobby dennoch nicht. Und so wird man ihn wohl auch künftig auf Floh- und Weihnachtsmärkten in der Region antreffen. Und als einziger deutscher Händler will er weiterhin an jedem dritten Sonntag eines Monats seinen Stand auf dem Antikmarkt in Saint Louis (Frankreich) aufbauen.

Ein letztes Mal öffnet Michael Günter am Freitag, 5. Oktober, Samstag, 6. Oktober, und Sonntag, 7. Oktober, die Türen von Mikuschs Antik und schöner Wohnen zum Stöbern. Dann hat der 70-Jährige Zeit, sich seinen anderen Hobbys zu widmen, etwa dem Kochen.

Umfrage

Illustration Steuern

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading