Steinen Nachwuchs Nummer sechs

Markgräfler Tagblatt, 27.04.2017 16:45 Uhr

Steinen. Am 15. April wurde im Vogelpark Steinen ein Kapuzineraffenbaby geboren. Sein Geschlecht ist derzeit noch unbekannt. Die Eltern Lincoln und Hilde leben seit 2003 im Vogelpark und stammen vom Tierpark Jaderberg. Laut Pressemitteilung ist es bereits der sechste Nachwuchs von Hilde und Lincoln, der im Vogelpark zur Welt kam.

Alle zwei Jahre bringt das Weibchen nach 150- bis 180-tägiger Tragzeit ein Jungtier zur Welt. Dieses klammert sich zunächst an den Bauch der Mutter, später an ihren Rücken. Kapuzineraffenväter beteiligen sich selten an der Aufzucht der Jungen.

Nach einigen Monaten bis über einem Jahr werden sie entwöhnt. Die Geschlechtsreife tritt in vier bis fünf Jahren ein. Sie können über 50 Jahre alt werden. In freier Natur beträgt die Lebenserwartung etwa 15 bis 25 Jahre.

Kapuzineraffen sind mittelgroße Primaten. Sie erreichen eine Kopfrumpflänge von 31 bis 56 Zentimeter, der Schwanz wird 30 bis 56 Zentimeter lang. Ihre Heimat ist der amerikanische Kontinent, ihr Verbreitungsgebiet reicht von Mittelamerika (Honduras) über das Amazonasbecken bis in das südöstliche Brasilien und das nördliche Argentinien. Ihr Lebensraum sind Regenwälder ebenso wie trockene Laubwälder, auch Mangroven- und Gebirgswälder. Sie sind tagaktive Baumbewohner. Im Geäst bewegen sie sich meist auf allen vieren fort. Bei der Nahrungsaufnahme hängen sie manchmal nur an ihrem Schwanz am Ast. Gelegentlich kommen sie auch auf den Boden. Nachts schlafen sie auf hohen Bäumen, die sie vor Räubern schützen sollen.