Steinen (os). „30 Jahre Wiesental-Junioren-Cup sind ein toller Zeitabschnitt, den wir würdig begehen wollen“, sagte Vorstandsmitglied Jürgen Fremd am Samstagabend beim Jubiläumsfest im Clubheim des Tennisclubs Steinen. Fremd freute sich über den Besuch von rund 70 Gästen, darunter die Turnierinitiatoren Wolfgang Neumann, Klaus Klotz und Clemens Keller, Ehrenvorsitzender Eberhard Rotzler und Bürgermeister Gunther Braun.

In seiner Ansprache blickte Fremd nicht nur auf die erfolgreich verlaufene Medenrunde des TC Steinen zurück, sondern auch auf die Geschichte des Wiesental-Junioren-Cups (wir berichteten). Beständig und zielstrebig, so charakterisierte Fremd Turnierinitiator Wolfgang Neumann. 1980 in den TCS eingetreten, habe er zusammen mit Clemens Keller und Klaus Klotz den Wiesental-Junioren-Cup als Nachwuchsveranstaltung auf den Weg gebracht und ihn von 1989 an 25 Jahre lang geleitet. Als er 2013 die Turnierleitung an Gregor Kersten übergab, zeichnete ihn der Badische Tennisverband mit der silbernen Ehrennadel aus. Neumann war dazu ab 1986 Jugendtrainer und ab 1989 auch Jugendwart im Vorstand. Er habe es verstanden, bei den Jugendlichen Begeisterung zu wecken und zu halten, lobte Fremd Neumann, ehe er ihn unter dem Applaus der Anwesenden zum Ehrenmitglied ernannte. Zuvor hatte er noch darauf verwiesen, dass Neumann beim Turnier weiter für die Bewirtung und den Rahmen verantwortlichsein wird und außerdem für zahlreiche Erfolge des Tennisclubs, etwa dem Aufstieg der U 50er bis in die Badenliga, verantwortlich zeichnete.

Bürgermeister Gunther Braun würdigte die Bemühungen des TC Steinen und insbesondere die der Turnierinitiatoren um eine zeitgemäße Jugendarbeit. Der Rest des Abends diente dem gemütlichen Beisammensein bei gutem Essen und Musik, unter anderem durch Heiko Bregger mit der Gitarre.

Für den 30. Wiesental-Junioren-Cup hatte Turnierleiter Gregor Kersten 24 Nennungen. Ausgetragen wurden drei Konkurrenzen, nämlich U12-Mädchen und U14-Jungen und -Mädchen. Bei den Jüngsten, den U12-Mädchen, siegte Linn Lehnen vom TC Rheinfelden, bei den U14- Mädchen Linn Tessmer vom Freiburger TC, und bei den U14-Jungen Simon Klein vom TC Wiechs.

Der TC Steinen ist besonders stolz auf seine eigene Jugendarbeit, stellte er doch wieder die meisten Spielerinnen und mit Annika Böhler eine Zweitplatzierte. Gut an kam an beiden Turniertagen das Rahmenprogramm mit einer Tombola und der „Players Lounge“. 15 Teilnehmer beteiligten sich am U8/U9/U10-Plauschturnier, bei dem die jüngsten Cracks auf dem Kleinfeld erstmals Turnierluft schnuppern konnten.