Steinen Ortsvorsteherin Kaiser-Bühler verpflichtet

Ortsvorsteherin Gabriele Kaiser-Bühler wurde für eine zweite Amtszeit von Wolfgang Ganter verpflichtet. Rechts: Bürgermeister Gunther Braun. Foto: Stephanie Senn Foto: Markgräfler Tagblatt

Steinen-Hägelberg (sn). Einen sanften Einstieg hatten die neuen Mitglieder des Ortschaftsrats Hägelberg vergangene Woche – es gab eine schlanke Tagesordnung und keine Fragen der Bürger.

„Aus eigener Erfahrung - so wird es höchstwahrscheinlich nicht immer ablaufen“, scherzte Ortsvorsteherin Gabriele Kaiser-Bühler, die an diesem Abend in ihre zweite Amtsperiode verpflichtet wurde. Nach der Kommunalwahl, aus der sie als Stimmenkönigin hervorging, hatte der Ortschaftsrat sie einstimmig erneut für das Amt vorgeschlagen.

Doch zuerst wurde noch die Verabschiedung der scheidenden Ortschaftsrätin Anja Ott nachgeholt, die bei der vergangenen Sitzung terminlich verhindert war. Sie hatte sich nach fünf Jahren aufgrund einer beruflichen Veränderung nicht mehr zu Wahl gestellt und freute sich, dass sie sich für den Ort habe einbringen dürfen, unter anderem mit der Gestaltung des Logos zur 725-Jahrfeier Hägelbergs.

Die Wahl des „Verpflichters“ übernahm Bürgermeister Gunther Braun, und das Gremium votierte einstimmig für Wolfgang Ganter, der die Verpflichtungsformel vortrug. Mit der feierlichen Wiederholung der Worte trat Gabriele Kaiser-Bühler erneut das Amt des Ortsvorsteherin an.

Neben der Kenntnisnahme zweier Bauanträge und dem Hinweis auf die weiterhin bestehende Waldbrandgefahr nutzten die Ratsmitglieder die Gelegenheit, den Bürgermeister nach dem Sachstand diverser Themen zu fragen, die den Hägelbergern auf den Nägeln brennen. Wolfgang Ganter sprach hier die „Alte Halle“ an, die laut Braun im Amtsblatt Anfang September für 200 000 Euro ausgeschrieben werden soll. Interessenten können sich bereits jetzt bewerben. Die Vereine seien daher angehalten, ihre verbleibenden Gerätschaften und sonstiges Hab und Gut aus der Halle zu räumen. Marcel Grüterich erkundigte sich nach den angedachten neuen Hallengebühren in Steinen. Hierzu werde man den neuen Gemeinderat konsultieren, so Braun.

Als dringender erweise sich die von Stephanie Senn angesprochene Entscheidung rund um einen Kindergartenneubau in Steinen, der Hägelberg aufgrund seiner stetig ansteigenden Kinderzahl besonders betrifft. Aufgrund von Fristen stehe dieses Thema gleich in der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause auf der Tagesordnung.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading