Steinen Verantwortung für nächste Generation

Kandidieren für die „Gemeinschaft für ein lebenswertes Dorf“ bei der Gemeinderatswahl am 26. Mai in Steinen: (von links) Patrick Byrnes, Michael Schubert, Rainer Dürr, Gritt Boczek, Susanne Dammeyer, Jürgen Herrmann, Britta Schuler, Helen Hughes, Rainer Selz, Ulrike Mölbert, Petra Göhl, Amir Yousefnia Vahid, Angela Wöhrle, Stephan Mohr, Tim Scheer und Lukas Da Silva Schindowski (es fehlen auf dem Bild Nana Mittelmaier und Dieter Köpnick). Foto: zVg

Steinen - Die „Gemeinschaft für ein lebenswertes Dorf“, seit 35 Jahren im Gemeinderat vertreten und heute zweitstärkste Fraktion, hat auf einer Mitgliederversammlung die Rangfolge der Kandidaten und Kandidatinnen für die Kommunalwahl am 26. Mai festgelegt sowie erste Programmschwerpunkte erarbeitet.

Zur Wahl stellen sich 18 Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Steinen, eine Zahl, mit der sich Fraktionssprecherin Ulrike Mölbert angesichts der schwierigen Umstände sehr zufrieden zeigte.

Der Vorsitzende der Gemeinschaft, Michael Schubert, freute sich, dass es gelungen ist, jüngere Menschen einzubinden und solche, die bisher nicht kommunalpolitisch aktiv waren und sich nun im Steinener Gemeinderat für die Ziele der „Gemeinschaft“ engagieren wollen.

In dieser Versammlung wurden zusammen mit den Kandidatinnen und Kandidaten auch erste Themen des Wahlprogramms der Gemeinschaft für ein lebenswertes Dorf festgelegt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf einer soliden Finanzpolitik in Verantwortung vor der nächsten Generation, was auch ein Sanierungskonzept für alle kommunalen Einrichtungen voraussetzt. Erhalten werden soll der dörfliche Charakter der Gemeinde; der Fokus der Gemeindepolitik soll auch bei den Teilorten liegen. Die Gemeinschaft will sich - wie schon bisher - für eine Weiterentwicklung der Gemeinde nach ökologischen Gesichtspunkten einsetzen; langfristiges Ziel ist eine CO2-neutrale Gemeinde. Dem demografischen Wandel soll Rechnung getragen werden, so dass es Angebote für Jung und Alt in der Gemeinde gibt.

Ein wesentlicher Punkt des Programms ist laut Pressemitteilung die Umsetzung des Verkehrskonzepts und die Entlastung des Kernorts vom Verkehr; dafür müssen auch Radwege ausgebaut und verbessert und das Nahverkehrsangebot – gerade auch in den Teilorten – erweitert werden.

Die Kandidatinnen und Kandidaten werden an den drei Samstagen vor der Wahl an Infoständen bei der Bäckerei Seeger in Höllstein und auf dem Markplatz in Steinen für Fragen der Bevölkerung zur Verfügung stehen.

Die Kandidaten in der Rangfolge der Wahlliste: Ulrike Mölbert, Lukas Da Silva Schindowski, Angela Wöhrle, Stephan Mohr, Britta Schuler, Susanne Dammeyer, Rainer Dürr, Rainer Selz, Amir Yousefnia Vahid, Helen Hughes, Michael Schubert, Patrick Byrnes, Petra Göhl, Nana Mittelmaier, Gritt Boczek, Jürgen Herrmann, Dieter Köpnick und Tim Scheer.

Weitere Informationen zu den Kandidaten und dem Wahlprogramm auf www.gemeinschaft-steinen.de.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading