Tischtennis Scholz macht den Unterschied

Die Oberbadische
Sieg und Niederlage für Alicia Lange vom ESV Weil II.                 Foto: Archiv

Weil am Rhein / Singen (dos). Zwei Spiele am Wochenende mit unterschiedlichem Charakter gab es für die Oberligadamen des ESV Weil. Gegen Neckarsulm II gab es am Samstag einen überraschenden 8:2-Erfolg. Die Sonntagspartie beim TTC Singen mussten die Weilerinnen mit 3:7 verloren geben.

Einen wichtigen Beitrag zum Überraschungserfolg gegen Neckarsulm II leistete Vivien Scholz, die sich nach ihrem Bundesligaeinsatz am Freitagabend in Berlin in den Flieger setzte, um die Weiler Oberligamannschaft zu unterstützen. Sie feierte zwei Einzelsiege und gewann zusammen mit Alicia Lange auch das Doppel. Auch Janine Ebner und Janina Giarrusso gewannen ihr Doppel. Lediglich Janine Ebner und am Ende Alicia Lange mussten eine Niederlage hinnehmen. Beide entschieden ihr zweites Spiel zu ihren Gunsten und stellten damit den 8:2- Endstand gegen eine junge, ambitionierte Truppe sicher.

Ein anderes Bild bot sich am Sonntag. Beim TTC Singen musste das Team des ESV auf Vivien Scholz verzichten. Für Janina Giarrusso, die durch das Fehlen von Scholz ins vordere Paarkreuz rückte, war es schwer, sich gegen die Top-Gegnerinnen durchzusetzen. Hinzu kam dann etwas Pech. Das Doppel Ebner/Giarrusso musste ihr Match knapp im fünften Satz abgeben, und Ebner verlor zudem ihr erstes Einzel in der Verlängerung. Trotz dieser Niederlage mischt der ESV weiter vorne mit.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading