Tischtennis Titel wird gefeiert

Uli Nodler
Anastassiya Lazarov wird den ESV Weil verlassen. Foto: Michael Hundt

Meister und Erstliga-Aufsteiger ESV Weil bestreitet am Sonntag zu Hause das letzte Saisonspiel.

Zu Gast in der Sporthalle der Leopoldschule ist am Sonntag (21. April) der Tabellensiebte DJK Offenburg. Die Weiler Zweitbundesliga-Spielerinnen wollen vor und nach dem Match mit ihren treuen Fans die Meisterschaft und den Aufstieg in die 1. Tischtennis-Bundesliga gebührend feiern.

Los geht’s für geladene Gäste und die Zuschauer bereits um 13 Uhr. Ab 14 Uhr steht dann das letzte Saisonspiel auf dem Programm.

An diesem besonderen Tag wird der ESV Weil dann komplett antreten. Das heißt mit Spitzenspielerin Anna Hursey, Ievgeniia Sozoniuk, Kornelija Riliskyte, Lea Lachenmayer und Anastassiya Lavrova. Vier von diesen fünf Spielerinnen werden wir auch in der kommenden Saison im Dress des Erstbundesligisten ESV Weil sehen. Für eine Spielerin heißt es Abschied nehmen. Anastassiya Lavrova wird den ESV verlassen. Sie wird vor dem letzten Saisonspiel gebührend verabschiedet. „Wir lassen sie ungern ziehen. Sie war in dieser Saison für uns eine wertvolle Spielerin“, betont Serge Spiess, der Sportliche Leiter.

Die Freude ist groß in der Tischtennis-Abteilung über die sofortige Rückkehr ins Oberhaus. Das haben dem Klub nicht viele zugetraut.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Wahlkampf in den USA - Biden

US-Präsident Joe Biden kandidiert für eine weitere Amtszeit, die Zweifel an seiner Kandidatur werden aber immer lauter. Sollte sich Biden zurückziehen?

Ergebnis anzeigen
loading