Tunau Drei Neue am Ratstisch in Tunau

Das neue Gemeinderatsgremium der Gemeinde Tunau: (von links) Ralph Oberle, Franz Gramespacher, Thomas Windt, Wulf Künzel, Bürgermeister Dirk Pfeffer, Christian Burger, Jörg Lais, Boris Seger. Es fehlt Veikko Kiefer. Foto: zVg

Tunau - In der jüngsten Sitzung war der im Zuge der Kommunalwahl am 26. Mai neu gewählte Gemeinderat zu konstituieren.

Bürgermeister Dirk Pfeffer gab einen Rückblick über die Arbeit des Gemeinderats in der abgelaufenen Amtsperiode 2014 bis 2019. In diesem Zeitraum traf man sich zu insgesamt 48 öffentlichen und 34 nichtöffentlichen Sitzung mit einem Gesamtumfang von rund 87 Stunden. Auf besondere Investitionen (Straßensanierung Bischmatt, Kanaluntersuchungen und -sanierungen, Neubau Feuerwehrgerätehaus, Breitbandausbau mit Erneuerung der Stromleitungen sowie der Wasserleitung Tunau-Bischmatt, Anschaffung neuer Atemschutzgeräte für die Feuerwehr sowie eines neuen Streugerätes für den Winterdienst) wies Bürgermeister Pfeffer hin. Hier wurden Projekte mit einem Volumen von 1,48 Millionen Euro angestoßen.

Der Rathauschef bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und das konstruktive Miteinander.

Sodann stand die Verabschiedung der ausscheidenden Gemeinderäte an. Gemeinderat Volkmar Bialas gehörte dem Gremium fünf Jahre an. Sandra Gudd und Jürgen Klingele waren zehn Jahre Mitglied des Rats. Alle drei beendeten ihre Tätigkeit auf eigenen Wunsch.

Die neu ins Gremium gewählten Franz Gramespacher, Ralph Oberle und Boris Seger wurden begrüßt. Bürgermeister Pfeffer wies auf die Rechte und Pflichten eines Gemeinderats hin und nahm die Verpflichtung des neuen Gemeinderats vor.

Jörg Lais wurde in seinen Ämtern als stellvertretender Bürgermeister und weiterer Vertreter in der Verbandsversammlung bestätigt. Als Stellvertreter des weiteren Vertreters in der Verbandsversammlung wurde Thomas Windt gewählt.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading