VHS Rheinfelden Gabi Dolabdjian leitet Trägerverein

Rolf Reißmann
Der Vorstand des Vereins Volkshochschule Rheinfelden, von links: Anita Bischof, Gaby Dolabdjian, Dieter Meier, Hannelore Nuss, Eveline Klein, Dario Rago und Veronika Plank. Nicht anwesend war Uwe Ziefle. Foto: Rolf Reißmann

Der bisherige Vorsitzende des Trägervereins, Dieter Meier, fungiert neu als Stellvertreter. Die Volkshochschule selbst hat das Corona-Loch komplett überwunden und verzeichnet deutlich steigende Teilnehmerzahlen.

Dieter Meier, scheidender Vorsitzender, lobte die stabile Situation der VHS im 60. Jahr ihres Bestehens. Sie werde nach außen breit repräsentiert und lade mit einem erstaunlich vielfältigen Angebot ein. Damit sei sie fester Faktor der Bildung für die Stadt und in der Umgebung.

Grundlegendes Ziel sei, ganz allgemein gesagt, die Horizonterweiterung. Auch Kinder fänden in der VHS Freude und Spaß an weiterem Lernen. Insgesamt sei die VHS gut gewappnet. Doch benötige sie auch künftig kommunale Unterstützung.

Sprachkurse für Flüchtlinge

Derzeit fördert die Stadt die VHS mit mehr als 250 000 Euro im Jahr. Veronika Plank, Leiterin der Volkshochschule, stellte in ihrem Bericht einige Entwicklungen aus der Unterrichtsgestaltung und Kursteilnahme dar. So seien rund 16 000 der insgesamt 23 000 durchgeführten Unterrichtseinheiten förderfähig; dafür zahle das Land unmittelbar Geld. Der deutliche Zuwachs ergebe sich vor allem durch das umfangreiche Programm Deutsch als Fremdsprache für Flüchtlinge. Allein hier zähle man mehr als 8000 Teilnehmer.

Englisch ist stark gefragt

Bei den anspruchsvollen Cambridge-Prüfungen in Englisch decke Rheinfelden mittlerweile den Radius zwischen Freiburg und dem gesamten Hochrhein ab. Im Vergleich zum Durchschnitt der VHS mittlerer Größe in Baden-Württemberg findet Rheinfelden besonders starken Zuspruch jüngerer Besucher. So ist die Altersgruppe zwischen 18 und 50 Jahren deutlich stärker als andernorts vertreten.

Viele neue Angebote

Plank sah als Grund für die deutliche Zunahme der Besucher auch etliche neue Angebote. So finden die Abendgespräche mit Persönlichkeiten aus der Stadt sehr guten Zuspruch. Ebenso erlangten die zum Stadtjubiläum vor zwei Jahren eingeführten Spaziergänge und die inzwischen hinzugekommenen Überraschungswanderungen große Beliebtheit.

Wichtiger Faktor für das Profil der VHS seien auch die in ihrer Thematik sehr vielfältigen Ausstellungen. Zunehmend nutzen Einwohner die VHS zur Erlangung berufsbezogener Sprachkenntnisse; diese werden bei Bedarf auch auf spezielle Firmenprofile ausgerichtet. Nachdem das Abendgymnasium seinen festen Platz einnimmt, begann mit der Abendrealschule im September vorigen Jahres ein neues Angebot, derzeit mit zwölf Teilnehmern im ersten Schuljahr. Zu den erfolgreichen Angeboten für „Spätzünder“ gehört auch der mittlerweile 18. Vorbereitungskurs zum Hauptschulabschluss.

Dank an Dieter Meier

Die Vielfalt der Volkshochschule schätzte auch Oberbürgermeister Klaus Eberhardt hoch ein. In seinem Grußwort würdigte er, dass sich die sehr schnelle Umstellung auf die besonderen Bedingungen während der Corona-Einschränkungen bewährt habe. Mit besonderem Dank wandte sich der OB an Dieter Meier. Seit 2018 habe er erfolgreich die Vereinsarbeit geleitet und oftmals missliche Situationen als Chancen genutzt. Besonders wertvoll sei sein Engagement für die Abendrealschule.

Die Rheinfelder Volkshochschule ist eine von wenigen, die von einem Trägerverein geführt wird. Weitaus üblicher ist der Status als kommunale Einrichtung.

Wahlen

Der Vereinsvorstand war turnusgemäß neu zu wählen. Als neue Vorsitzende erhielt Gaby Dolabdjian einstimmige Bestätigung. Dieter Meier wurde als stellvertretender Vorsitzender gewählt. Als Beisitzer erhielten Eveline Klein und Anita Bischof einhellige Zustimmung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading