Weil am Rhein Betrunken Unfall gebaut

Symbolfoto Foto: Die Oberbadische

Weil am Rhein - Bei einem Zusammenstoß am Dienstagabend sind zwei Autofahrer leicht verletzt worden. Der Unfallverursacher war alkoholisiert.

Gegen 19.20 Uhr fuhr ein Honda-Fahrer auf der Alten Straße in Richtung Märkt. Hier kam er auf die linke Fahrspur und stieß leicht versetzt mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. Dabei wurden jeweils die linken Vorderräder abgerissen. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde bei dem Honda-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen, heißt es im Polizeibericht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als zwei Promille.

Nachdem dem 62-jährigen Fahrer mitgeteilt wurde, dass eine Blutentnahme durchgeführt werden müsse, reagierte er aggressiv und widersetzte sich den Anweisungen der Polizeibeamten. Er musste zur Mitnahme auf die Dienststelle überwältigt werden, wobei er leicht verletzt wurde. Die Polizeibeamten blieben unverletzt. Der Unfallschaden liegt bei etwa 20 000 Euro. Der Mann wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading