Weil am Rhein Dem Virus den Kampf ansagen

Luke und Jamie Waßmer (von links) haben ein Corona-Lied geschrieben, zu dem auch ein Musikvideo gedreht wurde. Foto: zVg

Weil am Rhein-Haltingen - Mit Baseballschlägern und Konfetti-Kanonen geht es der Coronavirus-Piñata an den Kragen. Die zweiköpfige Band „2WB“ sagt mit ihrem neuen Musikvideo dem Coronavirus den Kampf an. Hinter dem Akronym stecken die beiden Brüder Luke und Jamie Waßmer aus Haltingen. Die beiden Jungs haben ihr eigenes Lied mit dem Titel „2020“ geschrieben.

„Uns war im ersten Lockdown langweilig, weil wir zuhause bleiben mussten. An Ostern haben wir das Lied ,Wir bleiben zuhause’ gehört und wollten dann ein eigenes Corona-Lied schreiben“, erzählt der achtjährige Schlagzeuger Jamie. Vater Maik Waßmer hat daraufhin Instrumentalstücke herausgesucht, auf die die beiden Brüder texten konnten. „Wir haben die ersten vier Zeilen selber geschrieben, aber dann hat uns Mama geholfen“, räumt Gitarrist Luke ein, der zehn Jahre alt ist.

„Jamie hatte bereits ein Kinder-Schlagzeug“, erzählt Mutter Tanja Steimle-Waßmer. Und Luke sei seitdem er die Gitarre bei seiner Klassenlehrerin gehört hatte, von dem Instrument begeistert. Nach mehr als zwei Jahren Schlagzeug und Gitarre spielen sei „die Luft bei den gewohnten Musikstücken draußen gewesen“, erklärt Steimle-Waßmer.

Der fertige Text wurde dann dem Musiklehrer der beiden präsentiert: Patrick Hanemann aus Ötlingen. Der sei begeistert von dem Text gewesen, aber da er selbst ist Musiker und Musikproduzent bei ph-Produktion ist, stand für ihn fest: Er macht es nur, wenn die Melodie aus eigener Feder stammt, so Steimle-Waßmer.

Mit rockigem Sound

Während des Sommers sei aber erst einmal nichts mehr passiert. „Patrick Hanemann wohnt in der Schweiz. Daher kam er erst nicht über die Grenze, und im Sommer wollten die Jungs die Zeit draußen nutzen“, erzählt der Vater.

Im zweiten Lockdown ging es dann ans Lernen der Melodie und im Januar wurde der Gesang der Brüder getrennt aufgenommen. Die Melodie für das Lied hatte Hanemann vorgeschlagen. Da der Musiklehrer Metal-Musiker ist, lässt sich der rockige Sound nicht verkennen. „2WB“ beschreiben selbst ihr Lied als „Rock-Rap“. Aber sonst hören die zwei Jungmusiker eher Partymusik, sagt Luke.

Zu dem Zeitpunkt stand schon fest, dass es auch ein Musikvideo zu dem Lied geben soll. Bei einem Fahrrad-Ausflug wurde nach den richtigen Drehorten gesucht. Gedreht wurde unter anderem am Schlaichturm in Weil am Rhein und am Sägischopf in Haltingen. Mit Gasmasken, trendiger Rapper-Kleidung und Corona-Piñata ausgestattet war das Video an zwei Samstagen im Kasten. „Wir hatten zehn Stunden Videomaterial, das dann zu einem zweieinhalbminütigen Video verarbeitet wurde – eine richtige Profi-Produktion von Patrick Hanemann“, findet Waßmer.

Doch bevor das Video online gestellt wurde, hatten die Eltern ihre Schützlinge darauf vorbereitet, dass es auch negative Rückmeldungen geben kann, sagt der Vater.

Seit Sonntag online

Seit letzter Woche ist das Video nun über die Plattform Youtube zu sehen und wurde schon mehr als 2100 Mal aufgerufen. „Leider wurde es von Querdenkern verbreitet, dadurch wurde es schnell bekannt. Aber das Lied geht nicht um einen politischen Standpunkt, sondern im Spaß um die Nachricht, dass Corona nervt“, sagt Steimle-Waßmer. „Das Lied ,2020’ ist von Kindern für Kinder, aber auch für Erwachsene. Sie haben damit den Zahn der Zeit getroffen. Außerdem hört man immer nur Negatives über diese Zeit, daher ist es schön, wenn die Kinder etwas Positives daraus machen“, findet Vater Maik Waßmer.

Hinter dem Bandnamen steckt das Akronym zu „Zwei Waßmer Brüder“. Maik Waßmer hatte sich den Namen überlegt: „Ich habe einen Namen gewählt, den die Jungs auch noch verwenden können, wenn sie älter sind.“ Die Musik-Karriere der beiden Haltinger kann also losgehen: Metalmagazine wurden bereits auf sie aufmerksam, unter anderem „Metal for Life“. Ein zweites Lied soll auch noch kommen, verrät Jamie.   Die zwei Brüder haben eine eigene Webseite, www.2wb.eu, und eine Facebook-Seite.

Das Video von Luke und Jamie „2020“ kann man sich auf Youtube anschauen. Das Lied gibt es auf den Musik-Stream-Plattformen Spotify und iTunes.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    3

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading