Weil am Rhein Den Spaß an der Bewegung ausleben

Wer will, kann nach Absolvieren des Übungsparcours auch ein Foto an den TV Weil schicken. Foto: zVg

Weil am Rhein - Pandemiebedingt müssen beim TV Weil die Kinderturnstunden auch weiterhin ausfallen. Um den jungen Hobbysportlern eine Alternative zu bieten, hat die Kinderturnabteilung des Vereins ein Mitmachprogramm auf dem LGS-Gelände ins Leben gerufen.

An 18 Stationen können Kinder – auch gemeinsam mit ihren Eltern – verschiedene Übungen absolvieren. Diese richten sich dabei in erster Linie an Kinder zwischen zwei und sechs Jahren, sagt Sonja Gottstein von der Kinderturnabteilung des TV Weil im Gespräch mit unserer Zeitung. Das Spektrum reicht vom Fußball über einen Slalom bis hin zu Übungen, welche die Koordination oder auch den Mut fördern sollen. „Die Kinder sollen sich auch trauen, ihren Eltern etwas vorzuspielen und vorzusingen“, sagt Gottstein.

Keine weiteren Geräte sind notwendig

Alle Übungen eint, dass sie mit alltäglichen Hilfsmitteln wie etwa einem Ball, einem Handtuch oder auch einem Paar Socken absolviert werden können. „Es sind keine weiteren Geräte dafür notwendig wie etwa auf dem Trimm-Dich-Pfad“, legt die Übungsleiterin des TV Weil dar. Selbst wer die genannten Gegenstände nicht dabei hat, kann an vielen der 18 Stationen die jeweiligen Übungen absolvieren. „Es geht einfach darum, die Freude und den Spaß an der Bewegung auszuleben“, sagt Gottstein.

Der Parcours beginnt zwischen dem Hadidbau und dem Kieswerk links im Innenkreis des Rundwegs oder Rondells. Die Richtung ist rechts herum, und die einzelnen Stationen sind mit gelben Zahlentafeln von eins bis 18 markiert. Der Parcours führt entlang des Rundweges und zweigt hinten durch das Wäldchen ab. Der Parcours endet bei der Steinspirale links des Kieswerkspielplatzes. Der TV Weil freut sich auch darüber, wenn Kinder und Eltern Fotos von sich schicken, bei denen sie auf dem Parcours zu sehen sind.

Dass das Kinderturnen derzeit ausfällt, macht Kindern wie Eltern zu schaffen. „Alle vermissen es“, sagt Gottstein. So sei sie beim Anbringen der Schilder und Laufzettel immer wieder mit Menschen ins Gespräch gekommen, die sich nach Sportangeboten für Kinder gesehnt hätten. „Leider geht es aber unter den derzeitigen Corona-Bedingungen nicht“, legt sie dar. Denn Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren könne man nicht einfach einen festen Platz zuweisen, auf dem sie ihre Übungen absolvieren. 

Die Stationen können mittels QR-Code, über die Homepage des Vereins https://tvweil1884.de/mitmach-parcour/ und an einem Aushang in der LGS eingesehen werden.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

urn-newsml-dpa-com-20090101-191029-99-500330_large_4_3.jpg

Die neue Landesregierung will mehr Cannabis für den Eigenbedarf tolerieren. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading