Weil am Rhein „Filetstück“ in der Innenstadt wird neu gestaltet

Alexander Anlicker
Das markante Gebäude an der Hauptstraße soll abgerissen werden. Foto: Beatrice Ehrlich

Die Sparkasse Markgräflerland plant den Neubau des Kundenhauses. Der Abriss könnte noch diesen Herbst beginnen.

„Die Grundidee ist, den gesamten Platz neu zu entwickeln“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Markgräflerland, Ulrich Feuerstein, als er beim Bilanzpressegespräch auf die Zukunft des Kundenhauses angesprochen wurde.

Wohn- und Geschäftshäuser sollen entstehen

Bei einem Umbau oder der energetischen Sanierung würde man an statische Grenzen stoßen, stellte er fest. Daher bleibe nur der Abriss und eine Neubebauung mit dem Kundenhaus sowie Wohn- und Geschäftshäusern.

Die Planung soll in den kommenden beiden Jahren gemeinsam mit der Stadt Weil entwickelt werden, betonte der Vorstandsvorsitzende auch mit Blick darauf, dass sich die Weiler Stadtspitze nach der Oberbürgermeisterwahl neu ordnen müsse.

Fest steht, dass das Kundenhaus am bestehenden Standort erhalten werden soll, erklärte Feuerstein und nennt das Areal eines der letzten „Filetstücke“ in Weil am Rhein.

Auftrag für Vorstudie noch in diesem Jahr

Noch dieses Jahr werde eine Vorstudie in Auftrag gegeben, antwortete Feuerstein auf die Frage nach dem Zeitplan. Die Sparkasse sei aktuell mit dem Projekt Eschenbach-Areal in Müllheim beschäftigt. Danach werde das Projekt in Weil vorangetrieben, das bis Ende des Jahrzehnts verwirklicht werden könnte, ergänzte er.

  • Bewertung
    9

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading