Weil am Rhein Französische Akzente beim Orgelzyklus

wz
Besondere Konzerte wird es auch dieses Jahr wieder an der Metzler-Orgel in Weil am Rhein geben. Foto: wz-Archiv

Drei Konzerte in der Kirche St. Peter und Paul

Der Regio-Orgelzyklus an der Metzler-Orgel hat in Weil am Rhein seinen festen Platz im Kulturleben gefunden. Auch für dieses Jahr kündigen die Veranstalter, das Kulturamt der Stadt Weil am Rhein und die katholische Kirchengemeinde Weil, wieder ein vielversprechendes Programm mit international renommierten Organisten an.

Jeweils sonntags um 17 Uhr werden demnach am 8. Oktober Professor Tobias Willi von der Zürcher Hochschule der Künste, am 15. Oktober Professor Thierry Mechler (Köln) und am 29. Oktober Professor Bernhard Marx, erzbischöflicher Orgelinspektor und Leiter der Domkonzerte St. Blasien, in Weil konzertieren.

Zu Gast bei Familie Alain

Tobias Willi widmet sein Konzert an diesem Sonntag einer der bedeutendsten Organistenfamilien Frankreichs des 20. Jahrhunderts: „Une soirée chez la famille Alain…“ führt die Zuhörer ein die Klangwelt von Vater Albert sowie seinen Söhnen Olivier und Jehan, die sich beispielsweise durch die besondere Behandlung der Aliquotregister und den Einfluss neuer Harmoniesysteme auszeichnet.

Nebenbei bemerkt: Oliviers und Jehans Schwester, die 2013 verstorbene Marie-Claire Alain, war übrigens – neben anderen – die Lehrerin zweier Künstler des diesjährigen Regiozyklus‘.

Am Sonntag, 15. Oktober, wird Thierry Mechler in Weil zu Gast sein, gebürtiger Elsässer und Professor in Köln und zugleich Organist der Kölner Philharmonie. Er stellt drei französische Meister des 17. und 18. Jahrhunderts vor, unter anderem den weniger bekannten Musiklehrer der Kinder Ludwigs XV. Pancrace Royer, mit seinem virtuosen „Vertigo“. Johann Sebastian Bach bekommt seine französischen Zeitgenossen Nicolas de Grigny und Jean Philippe Rameau zur Seite gestellt. Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Gäste in einer Improvisation Mechlers. Nach einer Konzertpause am Sonntag, 22. Oktober, wird am Sonntag 29. Oktober, Bernhard Marx in Weil konzertieren.

Instrument frisch überholt

Die geglückte Revision der Metzler-Orgel Ende 2021 ist nicht zuletzt seinem Einsatz als erzbischöflicher Orgelinspektor zu verdanken. Mit „Deutsch-französischen Dialogen“ erwartet die Zuhörer eine vielseitige, ernste bis heitere Zusammenstellung von französischen und deutschen Meisterwerken von barocken „Klassikern“ über Haydn bis hin zu Guilmant und Wagner, sowie dem eindrucksvollen Schlusssatz der ersten Symphonie Louis Viernes.

Umfrage

Kamala Harris

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading