Weil am Rhein Für die Menschen aktiv

Spendenübergabe im Mehrgenerationenhaus (von links): Elternmentorin Kamala Hüseynova, Gabi Moll (Vorsitzende Stadtteilverein), Volker Hentschel (Diakonie und Stadtteilverein), Projektkoordinatorin Nilufar Hamidi, Hauptamtsleiterin Annette Huber, Susanne Volkmer (Bürgerstiftung), WoGe-Geschäftsführer Andreas Heiler sowie die Elternmentorinnen Sonia Manssouri und Emine Akkaya. Foto: Daniela Buch

Weil am Rhein - Die Bürgerstiftung Weil am Rhein überreichte eine Spende von 750 Euro an den Stadtteilverein Friedlingen für das Projekt Interkulturelle Elternmentoren. Das Internationale Frauencafé wurde von der Städtischen Wohnbau mit einer Spende von 500 Euro bedacht.

Anlässlich der Spendenübergabe am Freitagnachmittag informierten sich Susanne Volkmer, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung, und Woge-Geschäftsführer Andreas Heiler vor Ort über das vielfältige Angebot im Mehrgenerationenhaus, das in Kooperation mit der Diakonie und dem Stadtteilverein bewerkstelligt wird.

Als Ansprechpartner und Vermittler stehen die interkulturellen Elternmentoren den Eltern, aber auch Schulen und Kindergärten unterstützend zur Seite, begleiten zu Gesprächen und Treffen, vermitteln an Fachleute und Beratungsstellen. Elternmentoren verstehen sich als neutrale und vertrauliche Vernetzungshilfe von Eltern für Eltern. Sprachen, die von den Mitgliedern der Gruppe abgedeckt werden, sind Deutsch, Kurdisch, Türkisch, Albanisch, Serbisch, Bosnisch, Französisch, Afrikanisch, Afghanisch, Persisch, Russisch, Arabisch, Aserbaidschanisch und Aramäisch.

Elternstiftung schult

Die Schulung der Elternmentoren erfolgt über die Elternstiftung des Landes Baden-Württemberg und wird vom Ministerium für Integration gefördert. Dabei werden Themen wie das Schulsystem, schulische Gremien, die Rolle der Eltern und der Schule im Bildungssystem, Kommunikation mit der Schule und anderen Eltern, Umgang mit Konflikten und die Rolle eines neutralen Vermittlers, die Planung von kleineren Projekten sowie Netzwerkarbeit behandelt.

Das Internationale Frauencafé, das immer donnerstags von 9 bis 12 Uhr stattfindet, bietet Frauen die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre Kontakte zu knüpfen und deutsche Sprachkenntnisse zu erwerben.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading