Weil am Rhein-Grenzkontrollen Mit falschen Papieren über die Grenze

wz
  Foto: Ehrlich

Nach der Kontrolle durch die Bundespolizei stellt der Mann einen Asylantrag.

Mit gefälschten Dokumenten wollte ein 24-Jähriger eine erlaubte Einreise nach Deutschland vortäuschen. Bei der Kontrolle durch die Bundespolizei fiel der Täuschungsversuch auf.

Einsatzkräfte der Bundespolizei hatten den 24-Jährigen am Samstagabend als Mitfahrer in einem Auto bei der Einreise am Grenzübergang Weil am Rhein-Friedlingen kontrolliert. Zur Kontrolle händigte der Mann eine bulgarische Identitätskarte aus. Da der kontrollierende Beamte Unstimmigkeiten feststellte sollte der 24-Jährige ihm weitere Dokumente vorlegen. Daraufhin händigte der Mann einen bulgarischen Führerschein aus. Allerdings wies auch diese Dokument Unstimmigkeiten auf, die auf eine Fälschung hindeuteten. Im Rahmen der weiteren Maßnahmen gab der 24-Jährige zu türkischer Staatsangehöriger zu sein und stellte ein Asylgesuch. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Falsifikate wurden sichergestellt. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der 24-Jährige an die Landeserstaufnahmestelle weitergeleitet.

  • Bewertung
    7

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading