Weil am Rhein Heute-Bluhm

Gudrun Heute-Bluhm, Geschäftsführerin des Städtetags Baden-Württemberg Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein. Menschen aus der Region treffen sich am kommenden Sonntag ab 14 Uhr wieder, um an der Dreiländerbrücke in Friedlingen ein Zeichen für ein vereinigtes Europa zu setzen. Die Aktion wird musikalisch begleitet von der Band Blech & Co. mit Tuba, Saxophon und Gitarre.

Die Geschäftsführerin des Städtetages Baden-Württemberg, Gudrun Heute-Bluhm, seit fast 30 Jahren Mitglied der Europa-Union, skizziert in einem Impulsvortrag die Bedeutung von Europa für die Kommunen, ganz besonders für die Grenzregionen. Zudem stellt das PoE-Organisationsteam die Antworten der Parteien auf einen Offenen Brief von „Pulse of Europe“ vor, in dem diese auf Lösungsansätze hinsichtlich Bürgernähe und Bürokratieabbau in Europa eingehen. Wie immer hat jeder die Möglichkeit, persönliche Gedanken und Erfahrungen am „offenen Mikrofon“ einzubringen.

Über die Monate hinweg hat sich das Treffen immer stärker zu einem trinationalen Treffpunkt mit Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz entwickelt.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading