Weil am Rhein IBA-Expo auf dem Campus

Die IBA Basel Expo wird vom 1. Mai bis einschließlich 6. Juni im Dome auf dem Vitra Campus gezeigt. Foto: Julien Lanoo Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein. Die IBA Basel Expo wird wie geplant vom 1. Mai bis einschließlich 6. Juni im Dome auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein für die Öffentlichkeit zugänglich sein – sofern es die vor Ort geltenden Regelungen zulassen. Die Buchung eines verbindlichen Zeitfensters und eine Registrierung vorab sind nach aktuellem Stand Pflicht. Zudem bietet die IBA Basel neu ein digitales Programm an.

„Gemeinsam Grenzen überschreiten“

Die Inhalte der IBA Basel seien heute aktueller denn je, heißt es in einer Mitteilung. Wie groß die Herausforderung sein kann, eine im Alltag fast unsichtbare Grenze im Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und der Schweiz während einer Pandemie zu passieren, entspreche dem Alltag einer koordinierten länderübergreifenden Raumplanung.

Die IBA Basel Expo mit dem Titel „Gemeinsam Grenzen überschreiten“ zeigt, wie durch innovative Wege über Grenzen hinweg neue Lebensräume für die Bevölkerung geschaffen werden. Die entstandenen Projekte werden erlebbar, Prozesse und Akteure sichtbar, so die Ankündigung. Den Besuchern wird anhand ausgewählter IBA-Projekte gezeigt, wie diese Verbindungen und Räume über Grenzen hinweg schaffen und einen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität für die Bevölkerung leisten.

Der informelle Prozess einer IBA werde oft als „Ausnahmezustand auf Zeit“ behandelt – pandemiebedingt habe diese Auslegung eine neue Dimension erreicht, heißt es weiter. Die IBA Basel bleibt im dynamischen Prozess und bietet anstelle der Veranstaltungen auf dem Vitra Campus deshalb neu zusätzlich ein digitales Programm an.

Seit dem 20. März dürfen die Museen in Baden-Württemberg wieder öffnen. Da es sich pandemiebedingt um eine dynamische Entwicklung handelt, sind diese Öffnungszeiten abhängig von den entsprechenden Regelungen vor Ort auf dem Vitra Campus. Stand heute werden die Besucher ein verbindliches Zeitfenster vorab buchen müssen und sich vor Ort registrieren. Dies aufgrund der maximal zulässigen Personenzahl innerhalb der Ausstellung (je nach Inzidenzwert elf bis 22 Personen). Die IBA Basel wird dazu aktuell auf ihrer Website und ihren Social Media-Kanälen informieren.

Mit digitalem Programm

Mit der Schlusspräsentation einer IBA wird immer auch ein neuer Fachdiskurs über die Erkenntnisse und Wirkungen dieser IBA lanciert. Die IBA Basel ist die erste IBA, welche sich dem Thema der Grenzräume gewidmet hat. Sie hat sich bereits in der Schlussphase einer Wirkungsanalyse unterzogen. Die Erkenntnisse, Fragen zum Vorgehen und die Wirkungen auf einen Grenzraum werden als digitale IBA-Talks aufbereitet.

IBA-Geschäftsführerin Monica Linder-Guarnaccia wird im Gespräch mit dem IBA-Kuratorium mit Dr. Ursula Baus (Raumplanung), Dr. Angelus Eisinger (Raumplanung), Dr. Maria Lezzi (Raumplanung), Prof. Dr. Martina Löw (Soziologie), Peter Pakesch (Kultur) und Prof. Dr. Alain Thierstein (Wirtschaft) sowie mit einem internationalen Fachpublikum die Besonderheiten und das Vorgehen zur Bildung einer grenzüberschreitenden Planungskultur und den IBA Handlungsempfehlungen debattieren. Die Anmeldung erfolgt über die IBA-Webseite ab Anfang Mai.

Fachpublikation erscheint zum Abschluss

Mit der Veröffentlichung der IBA Fachpublikation „Gemeinsam Grenzen überschreiten“ legt die IBA Basel zum Ende des zehnjährigen Planungsprozesses in der trinationalen Agglomeration Basel eine umfassende Dokumentation ihrer Prozesse und Projekte vor. Gemeinsam mit Projektträgern sowie externen Fachautoren werden die unterschiedlichen Facetten der Thematik von Grenzen und Grenzregionen erörtert. Die Fachpublikation erscheint Ende April.

Internationale Bauausstellung

Die IBA Basel ist die erste IBA (Internationale Bauausstellung) die zeitgleich in drei Ländern (Deutschland, Frankreich und der Schweiz) stattfindet und das Thema der Raumplanung in Grenzregionen behandelt. Internationale Bauausstellungen sind ein Sonderformat der Stadt- und Regionalentwicklung. Sie sind Markenzeichen nationaler Bau- und Planungskultur. Seit mehr als einem Jahrhundert rücken diese Experimentierfelder die aktuellen Fragen des Planens und Bauens in den Fokus der nationalen und internationalen Diskussion.

Termin: 1. Mai bis 6. Juni

Ort: Dome, Vitra Campus, Charles-Eames-Straße 2 in 79576 Weil am Rhein

Webseite: www.ibaexpo.com

Instagram: ibabasel2020

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading