Weil am Rhein In Friedlingen wird aufgeräumt

Beatrice Ehrlich
Schon öfter haben die Friedlinger in ihrem Stadtteil sauber gemacht. Foto: zVg/Quartierstreff

Cleanup-Day am Samstag

Im Weiler Stadtteil Friedlingen gab es bereits drei Events, bei denen Bewohner zusammenkamen, um den Stadtteil sauber zu machen, berichtet Helmut Frank vom Organisationsteam: Im Mai und im November 2022 und in Mai 2023. Nun folgt der vierte Termin. Um elf Uhr am Vormittag kommen alle Teilnehmer am neuen Quartierstreff in der Hauptstraße 400 zusammen. Frank und seine Mitstreiter aus der Gruppe „Unser Friedlingen“, die sich rund um Quartiersmanagerin Sonia Bekhoucha-Held für den Zusammenhalt im Stadtteil starkmacht, werden schon etwas früher da sein, um das Material zu richten und die Helfer in Empfang zu nehmen.

T-shirt und Greifzange

Jeder Teilnehmer bekommt ein „Unser Friedlingen“- T-Shirt zum Mitnehmen sowie Greifzange, Müllsack und Eimer zum Müllsammeln. Auf einer Karte sind die verschiedenen Gebiete gekennzeichnet, in denen die Müllsammler in Grüppchen aktiv werden. Bekhoucha-Held, die selbst nicht dabei sein wird, weil sie in Elternzeit ist, hat wiederholt darauf aufmerksam gemacht, dass auch die Friedlinger selbst sich einen saubereren Stadtteil wünschen würden. Mit der Sammelaktion könnten die Menschen dafür sensibilisiert werden, künftig weniger achtlos Sachen wegzuwerfen, hofft sie.

Start am Quartierstreff

In fünf, sechs Gruppen sei man zuletzt unterwegs gewesen, erinnert sich Frank. Am höchsten war die Teilnahme, als bei einer der vorhergehenden Ausgaben an der Rheinschule gestartet wurde. Viele Familien, aber auch einige Lehrer seien mit dabei gewesen. Er hofft, dass auch am Samstag wieder viele kommen werden. Dieses Mal sei der Treffpunkt am Quartierstreff, „dort, wo es hingehört“, findet der Pastor der „Living Hope“-Gemeinde, die sich seit etwa zwei Jahren in Friedlingen angesiedelt hat. Sein Engagement bei „Unser Friedlingen“ versteht der Mann aus Haltingen, der lange Zeit in der Türkei gelebt hat, auch als Teil seines Dienstes an der Gemeinschaft.

Stadt Weil unterstützt

Es liege wieder viel Müll herum in Friedlingen, hat er beobachtet. Insbesondere im Bereich der Altglas- und Altkleidercontainer werde auch immer wieder unerlaubt Müll gelagert, aber auch an den Straßen, die zur Autobahnauffahrt führen und rund um die evangelische Kirche, wo viel Gebüsch stehe. Die Stadt Weil am Rhein unterstützt die Aktion mit einem Kleinlaster, der vor den Sportplätzen, nahe des Jugendzentrums „La Loona“ die vollen Säcke entgegennimmt. „Von der Stadt werden wir immer gut unterstützt“, lobt Frank, auch, dass diese sich vorbildlich um die Sauberhaltung des Rheinparks kümmere. Mit im Boot sind auch beim Cleanup-Day noch weitere Akteure: die Rheinschule, das Truz, die Outlet City, die Weiler Wohnbau und die Baugenossenschaft.

Kaffee und Kuchen zum Abschluss

Zurück im Quartierstreff gibt es dann Kaffee, Kuchen, Snacks und kühle Getränke für alle, führt Frank weiter aus. Der 64-Jährige selbst freut sich wieder auf die spannenden Begegnungen, die er bei solchen Veranstaltungen mache: Beim letzten Mal habe er einen Pakistaner und seine zwei Söhne bei der gemeinsamen Arbeit näher kennengelernt.

Umfrage

Illustration Steuern

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading