Weil am Rhein Mit fetziger Musik kräftig eingeheizt

Weiler Zeitung, 17.05.2018 19:14 Uhr

Sechs Bands spielten am Mittwochabend unter dem Überbau des Eingangsbereichs zum Schulhof bestens zur Unterhaltung auf, während die Besucher an Tischgarnituren unter freiem Himmel verweilten.

Von Joachim Pinkawa

Weil am Rhein. „Ich bin froh, dass wir es riskiert haben“, sagte Schulleiter Martin Haas angesichts der Tatsache, dass das Wetter für das wiederbelebte „Kant-Open-Air“ zumindest trocken blieb. Die Open-Air-Stimmung war somit perfekt. Zahlreiche Zuhörer, Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen und Altersklassen, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Geschwister sowie ehemalige Schüler und Lehrer bevölkerten das Schulhofgelände und machten auch reichlich Gebrauch von einem reichhaltigen Salatbüffet, Grillwürsten und einem Kuchenbüffet sowie dem Getränkeangebot.

Kant-Lehrer Michael Müller führte durch das Musikprogramm und kündigte die Bands jeweils an. Die Big- Band des Kant-Gymnasiums „5 to 12“, eine Formation aus 17 Musikern verschiedener Altersklassen mit Saxophonen, Querflöten, Klarinetten, Trompeten, Kontrabass, Schlagzeug und Keyboard, eröffneten das „Open-Air- Festival“ auf dem Schulhof und heizten dem Publikum mit „Viva La Vida“ (Coldplay) bei den nicht gerade warmen Temperaturen etwas ein.

Die fünfköpfige Band „Basement Crew“ setzte das Musikprogramm anschließend flott fort. Zwei Schul-Referendare als Gitarrenduo „Cake Empire“ bewiesen danach ihr musikalisches Schaffen und Können. „Groove´n Joy“, die bereits bekannte Saxophon-BigBand aus Weil am Rhein, gab anschließend als 13-köpfiges Ensemble unter Leitung von Christian Leitherer eine Kostprobe ihres musikalischen Könnens.

Die fünfköpfige Band eines Schülervaters, „Element of Blues“, fetzte im weiteren Verlauf richtig bluesig das Publikum auf. Den krönenden Abschluss gestaltete die „Schulband“ des Kant-Gymnasiums und brachte als Rockband das Publikum nochmals richtig auf Betriebstemperatur, bevor gegen 21.30 Uhr das „Kant- Open-Air“ beendet wurde.

Alle Bands und Formationen wurden vom Publikum mit gebührendem Applaus bedacht. Schulleiter Haas freute sich über die gelungene Veranstaltung und dankte allen an der Organisation und Durchführung beteiligten Schülern, Lehrern und Eltern für ihr starkes Engagement und den Akteuren des Abends für die musikalischen Leistungen.

 
          0