Weil am Rhein Mit imaginärer Leuchtkraft

Faszinierende Schwarzlicht-Kunst Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein. Jedes Jahr finanziert das Kulturamt im Rahmen des Festivals Kieswerk Open Air neben der Filmvorführung und täglich zwei Live-Musik-Konzerten (siehe nebenstehenden Artikel) auch ein Kunstprojekt. Da die Schwarzlicht-Installation des „Feed-Water“ im vergangenen so einen großen Anklang gefunden hatte und sich das Kieswerk nicht nur als Kulisse, sondern als Installations-Rahmen trotz der Zugangsbeschränkung sehr gut integrieren ließ, wurde in diesem Jahr erneut im Auftrag des Kulturamtes ein Schwarzlicht-Kunstprojekt der beiden Künstler Volker Scheurer und Ania Dziezewska gestaltet.

Die Vorbereitungen dazu hatten schon vor dem Festival begonnen, am Montag wurde das vergängliche Projekt nun der Festival-Öffentlichkeit vorgestellt.

Eine tänzerische Performance zweier Darsteller des Theaters Tempus Fugit belebten die dramaturgische Inszenierung vor dem Kieswerk. Nicolai Raab und Tanya Mumro erwachten in ihren fluoreszierenden Gewändern zwischen Objekten, Anmutungen vertrauter Alltagsgegenstände und ornamentalen Formen.

Eine Traumlandschaft, die dank der ultravioletten Leuchtkraft wie ein imaginäres Theater wirkte. Objekte, die mit fluoreszierender Farbe bemalt und mit Schwarzlicht beleuchtet werden, entfalten besondere atmosphärische Effekte und eine beeindruckende Wirkkraft.

Die Schwarzlichtkunst hat sich seit der Einführung künstlicher UV-Licht-Quellen als quasi eigenständige Kunstform etabliert. Vorbild der ursprünglichen Pioniere aus den 1930er Jahren bildeten zahlreiche Tiere, Pflanzen und Mineralien, die aufgrund natürlicher Substanzen im Körper leuchteten und so dem Betrachter ein atemberaubendes Schauspiel bieten. So auch am Montag, als das Schwarzlicht-Projekt während der 20-minütigen Pause seine ganze magische Anziehungskraft entfaltete.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading