Weil am Rhein Mit Insolvenz Weg in Zukunft ebnen

Die „Mineralölhandel Weil am Rhein GmbH“ bietet weiter Öl an. Foto: Marco Fraune Foto: Weiler Zeitung

Die „Mineralölhandel Weil am Rhein GmbH“ (MhW) ist insolvent. Dennoch soll das seit über 60 Jahren bestehende Unternehmen eine Zukunft haben, wie der Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Werner Althoff aus Lörrach, gestern im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte. Die 15 Mitarbeiter würden auch weiter beschäftigt und Lieferverträge eingehalten.

Von Marco Fraune

Weil am Rhein. „Es geht mit dem Betrieb weiter, das ist organisiert“, zeigt sich Insolvenzverwalter Althoff optimistisch für die Zukunft. Die jetzt erfolgte Eröffnung des Insolvenzverfahrens belege, dass der Betrieb weitergeführt werden könne.

Zugeknöpft gibt sich der Anwalt hinsichtlich der Ursachen der Insolvenz. Es sei „ein sinnvoller Schritt“, die Zukunftsfähigkeit im Rahmen des Insolvenzverfahrens zu ermöglichen. So könnten „gewisse Dinge aus der Vergangenheit“ korrigiert und der Betrieb auf neue Füße gestellt werden.

Lohn und Öl fließen weiter

Ziel ist, die Sanierung der Weiler Gesellschaft im Rahmen des Insolvenzverfahrens zu betreiben. Ausstehende Lohnzahlungen gab es nicht, so Althoff. Direkt mit der Insolvenz wurde den Mitarbeitern dann durch die Agentur für Arbeit das Insolvenzgeld gezahlt. „Alle Mitarbeiter werden weiterbeschäftigt und es gibt keine Fluktuation“, erklärt der Insolvenzverwalter.

Für das Unternehmen insgesamt ist Althoff auch zuversichtlich. So habe er sich die Auftragssituation von MhW angesehen und analysiert. Die Lieferfähigkeit sei gewährleistet und alles laufe in geordneten Bahnen. Ein Blick ins Internet zeigte gestern, dass MhW auch online weiterhin Mineralöl anbietet. Langjährige Kunden des Weiler Traditionsunternehmens sind bereits über die Insolvenz informiert worden, so Althoff. „Keiner der Kunden will sich anderweitig eindecken.“

Nun geht es aber darum, Investoren zu suchen, die in den Weiler Betrieb einsteigen wollen. Damit soll MhW dann auch auf neue Füße gestellt und für die Zukunft gerüstet werden. Geschäftsführer Manfred Ziegler ist bereits über 80 Jahre alt, Geschäftsführer Karl-Josef Fels bleibt vorerst in seiner Funktion, schildert Althoff die aktuelle Lage. Danach sei dann der neue Investor am Zug.

Im Jahr 1957 gegründet

Gegründet wurde MhW im Jahr 1957 im Rheinhafen Weil am Rhein vom Hoesch-Konzern. Der Betrieb war eine Niederlassung von Hoesch-Brennstoff- und Düngerhandel. Wie die Firmenhistorie zeigt, konnte MhW 1970 Tanklager in Weil am Rhein anmieten, womit man in der Lage war, Produkte per Schiff zu beziehen. 1973 wurde eine Lastwagen-Tankstelle im Rheinhafen eröffnet. Als 1983 der Krupp Stahlkonzern den Hoesch-Bereich Brennstoffhandel erwarb, firmierte MhW unter Krupp Energiehandel Niederlassung Weil am Rhein. Manfred Ziegler von Krupp übernahm im Jahr 1994 die Anteile der Niederlassung. Das neue Unternehmen wurde auf den Namen Mineralölhandel Weil am Rhein GmbH (MhW) eingetragen. Rund 20 Mitarbeiter sowie drei Tankfahrzeuge gab es. Im Jahr 2008 zog sich Geschäftsinhaber Manfred Ziegler aus dem operativen Geschäft zurück.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading