Weil am Rhein Mit kräftigem Einsatz und Vereinstreue

Weil am Rhein -  Der Vorsitzende des TV Weil, Ulrich Obrist, ist am Dienstagabend für 50-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet worden. Seine Stellvertreterin Petra Pfefferle überraschte ihn damit gemeinsam mit den Vorstandskollegen, die voller Anerkennung stehend applaudierten. Dank galt ihm für seinen Einsatz, die Vereinstreue und seine unverwechselbare Art.

Innerhalb des halben Jahrhunderts hat Obrist den größten Weiler Verein geprägt, da er insgesamt 49 Jahre Verantwortung übernommen hat. So war er bei den Basketballern als Pressewart aktiv, als stellvertretender Abteilungsleiter und Übungsleiter, Coach der Damenmannschaft und von Jugendmannschaften sowie bis 1991 als Abteilungsleiter. „In den damaligen Vorstandssitzungen – als Abteilungsleiter der Basketballer – warst du immer einer, der gesagt hat, was er dachte, Forderungen gestellt, aber auch Lösungen parat hatte“, erinnerte Pfefferle in ihrer Rede, sodass Obrist sogar von einigen Aktiven als „der Revoluzzer der Basketballer“ bezeichnet wurde. „Vielleicht war es genau das, was das damalige Findungsgremium dazu bewogen hat, dich anzufragen, ob du nicht das Amt des Vereinsvorsitzenden übernehmen möchtest.“

Für Obrist, der seinerzeit als Abteilungsleiter gerade aufgehört hatte, war ausschlaggebend, ob er Nachrufe halten kann, was für ihn die Nagelprobe war. „Als mir das klar war, habe ich zugesagt“, erinnerte sich Obrist anlässlich seines 25-Jahr-Jubiläums als Vorsitzender.

Und dieses Amt hat der Weiler nunmehr seit 28 Jahren inne. Bei der Verleihung der Landesehrennadel im Jahr 2011 hatte Oberbürgermeister Wolfgang Dietz das damit verbundene positive Wirken hervorgehoben. „Ulrich Obrist baute eine moderne Vereinsstruktur auf.“ Dazu gehört auch der Betrieb und der Unterhalt der vereinseigenen Jahnhalle. Und genau diese Aufgabe beschäftigte den Vorsitzenden in den ersten eineinhalb Jahrzehnten seines Wirkens ganz besonders. Schließlich gab es einen großen Sanierungsstau, was die Vorstandsarbeit dominierte und weniger Zeit ließ, sich um den Sport zu kümmern. So standen 1994 die Haustechnik und die Neugestaltung des Untergeschosses im Fokus und 2008 folgte die energetische Sanierung. Die Erneuerung der Vorhänge ist zuletzt umgesetzt worden, immerhin eine Investition im sechsstelligen Euro-Bereich.

Doch auch über den Sport hinaus engagierte sich Obrist, der von 1994 bis 2009 in der CDU-Fraktion Mitglied des Gemeinderats war. „Kommunalpolitik in allen ihren Facetten, hohes Engagement im Vereinswesen und nicht zuletzt eine große Familie verlangten ihm ein beeindruckendes Zeitmanagement ab“, hob der OB bei der Ehrennadel-Verleihung 2011 hervor.

Und dies war nicht die einzige Ehrung, die Obrist in den zurückliegenden Jahren entgegennehmen konnte. Im Jahr 1989 erhielt er die silberne Ehrennadel des Basketballverbands Baden-Württemberg, 2005 die Gau-Ehrennadel des Markgräfler Hochrhein Turngaus, 2009 die Ehrennadel des Deutschen Turnerbunds und im Jahr 2018 die goldene Verdienstnadel des Badischen Turnerbunds. „Von Herzen gerne“ heftete ihm nun Pfefferle die goldene Ehrennadel des Vereins ans Revers.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Joe Biden

In unserer neuen Onlineumfrage wollen wir von Ihnen wissen, wer bei den US-Präsidentschaftswahlen nächsten Dienstag das Rennen machen wird. Trump oder Biden?

Ergebnis anzeigen
loading