Weil am Rhein Miteinanderfest mit Prominenz und Programm

Zahlreiche Besucher werden wieder erwartet. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein. Beim Stadtteilfest „Miteinander“ am Sonntag, 22. Juli, wird es in Friedlingen neu eine religiöse Eröffnung geben, bei der sich viele religiöse Gruppierungen aus dem Stadtteil beteiligen. Beginn ist um 14 Uhr in der Friedenskirche auf dem Festgelände an der Riedlistraße. Als Gäste begrüßen kann Gabi Moll, Vorsitzende des Stadtteilvereins Weil am Rhein-Friedlingen, neben dem Abgeordneten Armin Schuster (MdB) und Rainer Stickelberger (MdL) auch Landrätin Marion Dammann und Weils Ersten Bürgermeister Christof Huber.

Für das Unterhaltungsprogramm zeigt sich Gerhard Laux vom Stadtteilverein verantwortlich, für die Spendensammlung (Tombola, Preise) Vereinsmitglied Inge Thamerus. Kernstück sind wie bisher der Teamparcours Junior-Senior sowie die kulinarischen Angebote vieler Akteure und Vereine aus dem Stadtteil. „Mit besonderer Spannung wird der Zirkus Papperlapapp und die Bond’s Big Band erwartet“, kündigt der stellvertretende Vorsitzende des Stadtteilvereins, Volker Hentschel, an.

Der Jugendzirkus ist seit 18 Jahren unterwegs. Längst ist das Projekt nicht nur am Hochrhein aktiv – sondern wird überregional von Salzburg bis Erfurt angefragt. Die Bandbreite reicht von den Feuershows bis zu Freestyle Einradshows und den verschiedenen Jonglagenummern.

Die Bond’s Big Band bietet ein Konzertprogramm mit Swing-, Latin, Pop- oder Rockmusik. Die Band entstand im Jahr 2010 aus dem Bläserkreis der Musikschule. Schüler im Alter von neun bis 13 Jahren starteten unter der Leitung von Christian Leitherer ein Projekt, das inzwischen zu einem festen Klangkörper in der Weiler Musiklandschaft geworden ist.

Auf dem Hof des Stadtteilzentrums wird bis 19 Uhr zudem einiges geboten: Es machen mit: DRK-Jugend, Kindergarten Bärenfels und St. Elisabeth, türkisch-islamische Gemeinde, Alevitischer Kulturverein, Leo-Club Weil am Rhein, internationales Frauencafé Diakonisches Werk, Verein Zukunft für Afghanistan, Wärmestube AGJ, WiKi-Quartierszentrum und einiges mehr, wie auch ein Salsa-Workshop der Tanzschule Lindasalsa, ein Klettertrum und ein Polizeiauto „zum Anfassen“.

Der Eintritt ist frei.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Weihnachtsbäume

Achten Sie beim Kauf des Weihnachtsbaums darauf, ober dieser unter kontrolliert ökologischen Bedingungen kultiviert wurde?

Ergebnis anzeigen
loading