Weil am Rhein Musik für einen guten Zweck

Ein Jazzkonzert zu Gunsten des Selbsthilfeprojekts Msumarini in Kenia findet am Samstag, 23. März, ab 20 Uhr im Gewölbekeller im Alten Rathaus statt. Im 14. Jahr in Folge organisiert der Freundeskreis aus Haltingen Benefizkonzerte für unterschiedliche kleinere Hilfsorganisationen.

Weil am Rhein. In den vergangenen Jahren wurden unter anderem Projekte in Eritrea, Syrien, Nepal, Rumänien, Amazonien und das Kinderhilfswerk KiHeV unterstützt. Ein besonderes Highlight bei dem diesjährigen Konzertabend bilden Andrea Stahlberger und Tilo Wachter.

Die beiden Musiker haben sich extra für dieses Projekt zusammengetan, um mit ihren außergewöhnlichen Instrumenten, „Campanula“ und „Hang“, noch nie gehörte Klangsynergien entstehen zu lassen, heißt es in der Ankündigung.

Der deutsche Instrumentenbauer Helmut Bleffert verband in den 1980er-Jahren die nachhallenden Klänge der indischen Sarangi mit dem klassischen Cello. Zusätzlich zu den traditionellen vier Cellosaiten erklingen 16 Resonanzsaiten, wodurch neue Klangräume mit überraschenden Effekten entstehen.

Der aus Müllheim stammende und in der Regio bekannte Tilo Wachter versteht sich als „Begleiter einer musikalischen Reise in innere Landschaften“. Auf dieser Reise entdeckte er das derzeit jüngste Instrument der Welt: das Hang, welches erstmals im Jahr 2000 in Bern hergestellt wurde.

Eintrittskarten für das Konzert sind an den Vorverkaufsstellen, den Buchhandlungen Thalia und Lindow in Weil am Rhein, erhältlich. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading