Weil am Rhein Neue Pläne beim Kulturring

Norbert Sedlak
Kulturamtsleiter Peter Spörrer und die bewährte Führungsriege des Kulturrings mit Gabriela Smeets, Markus Helbig, Monika Merstetter, Christian Olivieri, dem Vorsitzenden René Winzer, Matthias Tröstl und Daniel Nösel, (von links) Foto: Norbert Sedlak

Bei der Hauptversammlung des Kulturrings, der Dachorganisation 30 Kultur treibender Vereine wurde der Vorstand um den Vorsitzenden René Winzer einstimmig im Amt bestätigt. Neu im Dachverband ist das Familienzentrum Wunderfitz.

Der Vorsitzende des Kulturrings, René Winzer, blickte zufrieden auf die Umstrukturierung des Dachverbands in den vergangenen fünf Jahren zurück. Am 13. April 1984, also vor fast genau 40 Jahren, wurde der Kulturring gegründet. Damals musste das Haus der Vereine (Altes Rathaus) betreut und die Interessen der Kulturvereine gebündelt werden, auch die 1200-Jahrfeier der Stadt stand im Fokus. Heute ist der Dachverband ein Sprachrohr für die Mitgliedervereine, der diese aber auch nach besten Kräften unterstützt. Ein Beispiel dafür sind die Matineen im Läublinpark, die Weitergabe gesetzlicher Vorgaben sowie zahlreicher kultureller Infos, die Bearbeitung von Vereinsfragen, aber auch die Bereitstellung der Homepage.

Jahresrückblick

Neben den vierteljährlichen Vorstandssitzungen, gab es auch Treffen mit Kulturamtsleiter Peter Spörrer sowie eine Begehung im Läublinpark mit Stephan Fischer von der Stadtverwaltung betreffs der Pflanzung eines neues Baumes zum Jubiläum der Bühne. Bei sechs Matineen präsentierte sich dort im vergangenen Jahr der Eisenbahner Musikverein, die Mandolinengesellschaft, die Bonds Big Band, eine Jazzcombo, das Projekt Jam Passion, der Seniorenspielring Harmonika Club Haltingen und die Stadtmusik Weil am Rhein. Positiv und ein finanzieller Gewinn war auch der Merguez Stand beim 3-Länder-Stadt Festival, hielt Winzer fest und dankte allen Beteiligten für die konstruktive Zusammenarbeit.

Ausblick

Beim Ausblick verwies Winzer auf ein Seminar für Vereinsvorstände am 24. oder 31. August zum Thema: „Wie können Vereine erfolgreich geführt werden?“, das Tonio Paßlick leiten wird. Der ehemalige Leiter des Kulturamts wird den Vereinen auch weitere nützliche Tipps geben.

Die Matineen im Läublinpark werden dieses Jahr von Mai bis Oktober weitergeführt. Am 26. Mai spielt der Harmonika Club Haltingen, am 28. Juli die Jazz Combo, am 25. August der Eisenbahner Musikverein, am 29. September „Groove ’n Joy“ und eventuell das Wunderfitz mit einem Seniorenkonzert und am 27. Oktober der Chor Route 66, sowie das Henry Übel Quartett. Ein Schwachpunkt war bei teils sehr heißem Wetter das Getränkeangebot, das wird nun der Kulturring selbst in die Hand nehmen, weil das Parkcafé Gupi geschlossen habe, betonte Winzer.

Bei allen Veranstaltungen wird anlässlich des 100-jährigen Bestehen der Bühne im Läublinpark Monika Merstetter ein Stück Geschichte des Läublinparks und zur Gutshof-Familie vortragen. An der Aktion „1000 Bäume“ der Stadt Weil am Rhein wird sich auch der Kulturring mit einer Baumspende beteiligen. Im Rahmen einer speziellen Matinee im Herbst wird dieser Baum im Läublinpark gepflanzt. Um den Kassenstand zu verbessern wird der Kulturring auch wieder am 3-Länder-Stadt Festival am 21. und 22. Juni teilnehmen.

Der Wein spielt in Weil am Rhein eine wichtige Rolle, dem trägt der Vorstand Rechnung und ruft eine neue Veranstaltung ins Leben: Diese findet am 14. September bei schönem Wetter unter dem Motto „Neuer Wein und Kultur“ im Hof des Weinguts Röschard in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt statt. Musik und Tanz sind obligatorisch. Die Vereine sind dazu aufgerufen sich zu präsentieren. Als erste Sponsoren konnten bereits das Vereinsheim des FV Haltingen Piccolo Paradiso und die Schreinerei Lienin gewonnen werden.

Finanzen

Dank der Teilnahme am 3-Länder-Stadt Festival und dessen Erlös wartete Finanzchefin Gabriela Smeets mit einem kleinen Plus in der Kasse auf. Revisor Thomas Harms bescheinigte der Kassiererin eine tadellose Buchführung und empfahl die Entlastung.

Kulturamtsleiter Peter Spörrer fungierte als Tagespräsident und sprach ein Grußwort. Er sei dankbar, dass es den Kulturring gibt, dieser sei der Ansprechpartner für die kulturellen Vereine, andere Städte würden ihn darum beneiden. Zudem gebe es für alle Vereine einen runden Tisch „Kultur“ als direkten Draht zur Stadt für alle und für die Kommunikation untereinander. Beim 3-Länder-Stadt Festival sei nach Absage eines Vereins ein Platz frei geworden, informierte Spörrer. Wer Interesse hat, dürfe sich gerne melden.

Wahlen

Das engagierte Team um den Vorsitzenden René Winzer mit seinem Stellvertreter Christian Olivieri, Schriftführerin Monika Merstetter, Kassiererin Gabriela Smeets, Webmaster Markus Helbig und den Beisitzern Matthias Tröstl und Daniel Nösel wurde einstimmig in ihren Ämtern wiedergewählt.

Auf einen Blick

Kulturring Weil am Rhein

Mitgliedsvereine: 30

Homepage: www.kulturring-weil-am-rhein.de

Vorsitzender: René Winzer

Kontakt: Kulturring-r.winzer@t-online.de

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kamala Harris

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading