Weil am Rhein Sommerliche Konzertreihe

Olivier Wyrwas beschließt die sommerliche Konzertreihe in St. Peter und Paul.       Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein. Zum Abschluss der sommerlichen Konzertreihe „Orgelmusik zum Samstagabend“ am 25. August, ab 19.15 Uhr bringt Olivier Wyrwas aus Mulhouse Werke von Georg Muffat, Johann Gottfried Müthel und Johann Sebastian Bach an der Metzler-Orgel von St. Peter und Paul zu Gehör.

Den Anfang macht die Toccata tertia von G. Muffat, dem weitgereisten, hochgebildeten Hofmusiker Kaiser Leopolds I. und der Fürsterzbischöfe von Salzburg und Passau. Es folgen eine Choralbearbeitung und eine Fantasie von J. G. Müthel, der noch bei J.  S. Bach und bei G. Ph. Telemann studiert hatte und als Kapellmeister und Organist in Riga wirkte.

Zum Schluss erklingen dann von J. S. Bach die Leipziger Choralbearbeitung „Schmücke dich, o liebe Seele“, die Triosonate I in Es-Dur und die Fantasie und Fuge c-Moll.

Olivier Wyrwas, 1991 in Moselle geboren, begann seine musikalische Ausbildung am Musikkonservatorium von Metz, wo er bei Norbert Pétry studierte und die Alte Musik für sich entdeckte. Sein Werdegang nahm eine entscheidende Wende, als er in Metz die Renaissance-Orgel der Kathedrale kennenlernte.

In der Folge ließ er sich an der Schola Cantorum in Basel weiterbilden, wo er Orgel, Cembalo, Generalbass und Improvisation studierte.

Neben seinen Konzerten spielt Olivier Wyrwas Kammermusik und ist Mitglied diverser Ensembles, wie bei der Chapelle Rhénane.

Heute ist Olivier Wyrwas Titularorganist der Orgeln von Saint-Jean (Silbermann/Kern) und Saint-Etienne (Walcker) in Mulhouse.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading