Weil am Rhein Tunnel auf Hochglanz bringen

Dank Hebebühne erstrahlen die Deckenleuchten im neuen Glanz. Foto: Alisa Eßlinger

Weil am Rhein - Zwei Putztage mit Staupotenzial: Die Instandhaltung des Wiesentunnels stellte die Pendler gestern auf eine Geduldsprobe. Diese muss auch heute noch gemeistert werden. Denn: Zwei Tage lang stehen die Säuberung und Wartung des viel befahrenen Tunnels zwischen Weil am Rhein und Lörrach an, worum sich der Landkreis kümmert.

Zwar handelt es sich hier um ein jährlich wiederkehrendes Prozedere, doch aktuell in verschärfter Form. Denn: Staufördernd kamen die Ampelschaltung am Altweiler Knoten sowie die halbseitige B 3-Sperrung in Höhe der Hangkante hinzu. Da eine Umleitung über Riehen nicht möglich ist, entfiel auch diese Ausweichroute.

Hier geht's zur Fotogalerie.

„Am ersten Tag der Säuberung herrscht immer Verkehrschaos, aber dieses Jahr ist die Verkehrsführung deutlich beeinträchtigt“, weiß auch Thomas Dichter, der bei der Straßenunterhaltung am Wiesentunnel alle Hände voll zu tun hatte. Insgesamt dauern die Arbeiten am Tunnel vier Tage lang. Doch die Sperrung erfolgt nur an zwei Tagen. „Allein der Auf- und Abbau der Umleitung benötigt schon zwei Tage“, schildert Dichter.

Warum aber einen Tunnel für eine Reinigung sperren? In den vergangenen Jahren wurde dieser bereits saniert und teilweise nur halbseitiggesperrt. Dichter: „Die Säuberung verläuft einfacher, wenn der Tunnel ganz gesperrt ist.“ Die Kontrolle und das Auswechseln der Deckenleuchten kann nur mit Hilfe einer Hebebühne bewerkstelligt werden. Diese braucht Platz, also beide Spuren, um unter den Lichtern platziert werden zu können. Zudem besteht ansonsten die Gefahr, dass bei Mäharbeiten Steine die vorbeifahrenden Autos beschädigen.

Da die Abgase im Tunnel über die vergangenen Monate wieder schwarze Spuren hinterlassen haben, kommt eine Spezial-Tunnelreinigungsmaschine zum Einsatz. Diese benötigt vier Stunden, um den 380 Meter langen Tunnel auf Hochglanz zu bringen. Eine professionelle Tunnelreinigung stellt mehr Arbeit dar als gemeinhin vermutet wird, erläutert der Experte. Die zwei Tage lang andauernden Tätigkeiten umfassen: Mäharbeiten um den Tunnel herum, Säuberung der Schlitzrinne und der Schächte sowie die Überprüfung der elektrischen Anlagen. Die Decken- und Fahrbahnabgrenzungsleuchten müssen überprüft, gesäubert und ausgewechselt werden. Die Fahrbahnrinne gewährleistet ein Abfließen von Regenwasser. Die Rinne und die Schächte werden durchgespült und gereinigt. Dichter war gestern optimistisch: „Wir sollten die Reinigungsarbeiten am morgigen Mittwoch abschließen.“

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Recep Tayyip Erdogan

Der Einmarsch türkischer Truppen in Nordsyrien sorgt für viel Kritik. Die USA verhängen jetzt Sanktionen gegen die Türkei. Befürworten Sie das Vorgehen?

Ergebnis anzeigen
loading